Simmern im Hunsrück – Starke Frauen für Rhein und Hunsrück

CDU_FU_Kreistagskandidatinnen 2019-04-12 037
Sitzend von links: Gerlinde Wolf (Schwall), Kerstin Arend-Langenbach (St. Goar-Werlau), Birgit Bai (Simmern)
Stehend von links: Rita Lanius-Heck (Oberwesel), Iris Michel (Bad Salzig), Kerstin Rudat (Dillendorf), Gudrun Fischer (Emmelshausen), Christel Schmidt (Emmelshausen)
– Foto: CDU Kreisverband

Simmern im Hunsrück – Die Kandidatinnen der CDU auf der Liste zur Kreistagswahl werden sich in der nächsten Legislaturperiode des Kreistages weiterhin für einen erfolgreichen Landkreis starkmachen, in dem den Menschen im Rhein-Hunsrück-Kreis auch zukünftig ein gutes Leben im ländlichen Raum ermöglicht wird.

Die Bleibe- und Rückkehrperspektive für junge Menschen ist dabei eines der wichtigsten Themenfelder. Das bedeutet, dass gerade für junge Frauen neue Erwerbsfelder gefunden werden müssen. Mädchen müssen stärker an Handwerksberufe herangeführt werden und die regionale Entwicklung muss dazu führen, dass durch die Förderung der Ansiedlung neuer Betriebe, z.B. entlang der B 50, auch qualifizierte Arbeitsplätze für junge Menschen geschaffen werden.

Das gilt gerade auch für diejenigen, die unseren ländlichen Raum zu Ausbildungs- oder Studienzwecken verlassen. Eine Rückkehr kann jedoch nur gelingen, wenn sich die Lebensplanung dieser Menschen auf dem Land auch verwirklichen lässt. Hier sind die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Betreuungsmöglichkeiten für die Kinder, Schaffung von Telearbeitsplätzen durch den Ausbau der digitalen Infrastruktur und die Verbesserung der medizinischen Grundversorgung durch den Ausbau der Telemedizin nur einige Beispiele. Die dafür vorhandenen Fördermöglichkeiten durch den Bund sowie der EU müssen ausgeschöpft werden.

Im Tourismus können gute Verdienstmöglichkeiten für Frauen und Männer geschaffen werden; das einmalige Mittelrheintal und die Weiten des Hunsrücks bieten sich hierzu an. Voraussetzung dazu ist jedoch die Entlastung des Mittelrheins vom Bahnlärm und die Weiterentwicklung der Infrastruktur durch den Bau einer Rheinquerung durch Bund und Land.

Die Gruppierung der Frauen in der CDU, die Frauenunion, wird sich im Laufe des Jahres den Themen Müllvermeidung, nachhaltige Verpackungsmaterialien und Verringerung von Einwegverpackungen widmen. Auch die Frage des Insektenschutzes durch naturnahes Gestalten von privaten Hausgärten sowie auf öffentlichen Flächen ist ein Zukunftsthema, das noch nicht genug in den Blickpunkt gerückt ist und alle interessieren muss.

***
CDU-Kreisverband Rhein-Hunsrück
Johann-Philipp-Reis-Str. 5
55469 Simmern / Hunsrück

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion