29122020idk01
Verkehrschaos am Idakopf – Foto: Polizei

Stipshausen – Auch der Idarkopf in der Gemarkung Stipshausen lockt Wanderer und Wintersportler von nah und fern an, um das aktuelle Schneetreiben zu bestaunen.

Insbesondere am Vormittag wurde ein erhöhtes Besucheraufkommen festgestellt. Die vorhandenen Parkplätze waren dadurch teilweise überlastet und die Kreisstraßen wurden bereits als Parkflächen genutzt.

Hierbei kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die zuständigen Verkehrsbetriebe hatten aufgrund der Fahrbahnverengung Probleme mit ihren Streufahrzeugen die Straßen zu räumen.

Die Polizei bittet in diesem Zuge um das notwendige Freihalten der Verkehrswege und weist darauf hin, dass festgestellte Verkehrsverstöße entsprechend geahndet werden.

Weiterhin wird eindringlich darum gebeten auf die aktuellen Corona-Verhaltensregeln zu achten und diese einzuhalten.

Polizeidirektion Trier