Einsatz für den Rettungsdienst -

Pattensen – 28-Jähriger bei Unfall auf der K 219 lebensgefährlich verletzt – Die Polizei sucht Zeugen!

Pattensen (NI) – Heute Nachmittag, 12.12.2016, gegen 15:00 Uhr ist ein 28 Jahre alter Mann mit seinem Fahrzeug von der Kreisstraße (K) 219 bei Jeinsen abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei hat er sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen. Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Autofahrer mit seinem VW Polo auf der K 219, aus Richtung Pattensen kommend, in Richtung Schulenburg unterwegs gewesen. Etwa zwei Kilometer vor der Ortschaft Jeinsen geriet er aus bislang unbekannter Ursache auf gerader Strecke nach rechts von…

glueckspiel-und-lotto-aktuell

Münster – Jackpot geknackt! Deutschlands 100. Lotto-Millionär in 2016

Münster (NRW) – Nirgendwo anders werden so viele neue Millionäre gemacht: Der 100. Lotto-Spieler in diesem Jahr hat sich seinen Traum vom Millionengewinn erfüllt. Am dritten Adventswochenende knackte ein Tipper aus NRW den Jackpot und ist jetzt um mehr als 7,5 Millionen Euro reicher. Mitte November hatte der Glückspilz aus dem Kreis Düren einen Mehrwochenschein mit seinen persönlichen Glückszahlen 11, 17, 32, 34, 37 und 49 sowie der Superzahl 3 in einer WestLotto-Annahmestelle abgegeben. Rund drei Wochen später ist er…

suedwest-news-aktuell-die-presseschau

Presseschau – Straubinger Tagblatt: Donald Trump brüskiert China: Weltpolitik aus dem Bauch heraus

Straubing (BY) – Dass Donald Trump sich nicht täglich von seinen Geheimdiensten ins Bild setzen lassen will, ist beunruhigend. In gefährlichen Zeiten droht ein Großkonflikt zwischen dem Präsidenten und seinem Sicherheitsapparat, dessen Erkenntnisse über eine russische Einmischung in den Wahlkampf ihm gar nicht in den Kram passen. Dabei würde es gerade Trump nicht schaden, sich anzuhören, was seine Schlapphüte zu sagen haben. Zumal er sich mit vielen Persönlichkeiten umgibt, die ebenfalls als Quereinsteiger in die Politik kommen. Original-Content von: Straubinger…

suedwest-news-aktuell-die-presseschau

Presseschau – Straubinger Tagblatt: Fake-News im Wahlkampf: Transparenz statt Gerüchten

Straubing (BY) – Die Politik muss sich mehr einfallen lassen, um gegen Fake-Nachrichten und Trolle vorzugehen, die Unwahrheiten verbreiten, um Stimmung zu machen. Und zum Beispiel der AfD Wahlkampfhilfe zu geben. So müssen Facebook und Co. stärker in die Pflicht genommen werden. Die sollten überprüfen, ob es sich bei Nachrichten tatsächlich um solche handelt, oder um Fake-News, die die öffentliche Debatte beeinflussen sollen. Das müssen Zeitungen, Zeitschriften, Fernsehen oder Radio schließlich auch – genauso wie seriöse Online-Nachrichtenportale. Zudem werden Regierungen…

suedwest-news-aktuell-die-presseschau

Presseschau – Mitteldeutsche Zeitung: zu Kirche und Rüstung

Halle (ST) – Nicht nur unter ethischen, sondern auch unter rein logischen Gesichtspunkten ist klar: Einerseits in Sonntagsreden immer davon zu sprechen, die Ursachen von Fluchtbewegungen müssten bekämpft werden, andererseits aber die Woche über Rüstungsexporte in Krisenregionen zuzulassen, passt nicht zusammen. Auch wenn es dabei um Arbeitsplätze geht, sind solche Geschäfte für Deutschland ökonomisch nicht sinnvoll. Flucht bedeutet furchtbares Leid für die Betroffenen – und mindestens in den ersten Jahren hohe Kosten für die Gesellschaft, die diese Menschen aufnimmt. Wenn…

suedwest-news-aktuell-die-presseschau

Presseschau – Mitteldeutsche Zeitung: zu türkischen Imamen und Spionage

Halle (ST) – Erdogan schreckt vor nichts zurück, um seine Gegner mundtot zu machen. Und die Imame der Ditib werden von Ankara ausgewählt, gesteuert und bezahlt. Dass sie sich der Aufforderung entziehen, Druck auf politisch Missliebige auszuüben, ist lebensfremd. Zunächst sollte daher die Bundesregierung aktiv werden und fragen, welche Rolle Ditib in der aktuellen Situation tatsächlich einnimmt. Es geht schließlich um den Straftatbestand der Spionage für fremde Mächte. Die Prinzipien von Demokratie und Diktatur widersprechen einander. Und der Widerspruch belastet…

suedwest-news-aktuell-deutschland-afd

Berlin – Georg Pazderski (AfD): „FDP-Lindner ist sich für keinen Blödsinn zu schade“

Berlin – FDP-Chef Lindner behauptet, es sei absehbar, dass russische Hacker die AfD im Wahlkampf stärken würden, um damit Deutschland zu destabilisieren. Dazu erklärt AfD-Vorstandsmitglied Georg Pazderski: „So geht also postfaktisch. Einfach mal eine völlig haltlose und abstruse Behauptung aufstellen und schon springen die Medien begeistert auf. Herrn Lindner und Konsorten ist wohl mittlerweile jeder Blödsinn recht, um sich irgendwie ins Gespräch zu bringen. Abgesehen von der Unsinnigkeit der Behauptung an sich, entbehrt sie auch einer inneren Logik. Das Land…

suedwest-news-aktuell-die-presseschau

Presseschau – WAZ: Das schlechte Gewissen – Kommentar von Tobias Blasius zu Silvester

Essen (NRW) – Das Sicherheitskonzept für die Kölner Silvesternacht 2016/17 ist Ausdruck des schlechten Gewissens. Alles, was vor zwölf Monaten schief lief, soll nun mit der ganzen Kraft des Rechtsstaats repariert werden. Das Versprechen lautet: Nie wieder dürfen auf einem der prominentesten Plätze des Landes Frauen einem entfesselten Migranten-Mob ausgeliefert sein, Polizei und Stadt ohnmächtig aneinander vorbei agieren, Kommunikationspannen jeder Beschreibung spotten, Regierende in Düsseldorf tagelang orientierungslos bleiben. Der Untersuchungsausschuss des Landtags hat das Unbegreifliche in monatelanger Kleinarbeit ausgeleuchtet. Es…