Wehrendorf / B 65 – Verkehr: Vollsperrung der Ortsdurchfahrt wegen Fahrbahnerneuerung ab HEUTE

Verkehrsservice Niedersachsen - Aktuell -Wehrendorf / B 65 (NI) – Verkehr: Am Montag, 4. November beginnen die Bauarbeiten für die Fahrbahnerneuerung auf der B 65 (Mindener Straße) mit der Vollsperrung der Ortsdurchfahrt Wehrendorf (Landkreis Osnabrück). Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Die Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt beginnt für die erste Bauphase aus Richtung Osnabrück kommend, am Ortseingang Höhe der Einmündung Auf der Masch und endet vor dem Kreuzungsbereich Bohmter Straße (L 85). Die Seitenstraßen, wie die Wehrendorfer Straße, werden in dieser Phase abgehangen. Eine Umleitungsstrecke aus und in Richtung Osnabrück wird über die B 51 Osnabrücker Straße, über Bohmte und die L 85 Bohmter Straße ausgeschildert.

Die unmittelbaren Anwohner und Gewerbebetriebe werden in Form von Handzettel über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten direkt informiert. Sofern Bushaltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, sind die Aushänge an den betroffenen Haltestellen zu beachten.

Die Arbeiten für diesen ersten Bauabschnitt dauern voraussichtlich 2 Wochen an, wetterbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Im Zuge dieser Arbeiten sollen auch Instandsetzungsarbeiten an den Brücken über den Mittellandkanal auf der B 65 in Harpenfeld, im Schutze von Baustellenampel mit ausgeführt werden. Ebenso wird im weiteren Streckenverlauf der B 65 in Stirpe, Höhe Oelinger Straße der Fahrbahnbelag auf einem kurzen Teilstück erneuert.

In der zweiten Bauphase wird der Kreuzungsbereich B 65 / L 85 gesperrt, hierzu wird rechtzeitig in gesonderter Pressemitteilung informiert.

Die Gesamtbaumaßnahme soll Mitte Dezember fertig gestellt sein. Die von der Bundesrepublik Deutschland getragenen Baukosten belaufen sich auch insgesamt 680.000 €.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer um Aufmerksamkeit im Baustellenbereich, sowie den Umleitungsstrecken und dankt allen Anwohner, Gewerbetreibenden und Verkehrsteilnehmer für ihr Verständnis für die mit diesen erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Beeinträchtigungen.

***

Dr. Frank Engelmann
Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Geschäftsbereichsleiter (m. d. W. d. G. b.)
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion