Weihnachtsaktion-2020-3

Weimar – Kriminalpolizei Weimar bittet um Hinweise zu schwerer Gewaltstraftat im Weimarhallenpark

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Thüringen -Weimar (TH) – Noch immer benötigt die Kriminalpolizei Weimar Zeugenhinweise zu einer Auseinandersetzung in der Nacht zum Samstag letzter Woche.

Wie bereits gemeldet, trafen dort in jener Nacht kurz vor Mitternacht zwei Gruppen junger Männer aufeinander. Es kam zu Tätlichkeiten in Form von gegenseitigen Schlägen und Tritten. Dabei erhielt ein 24-jähriger Deutscher aus der gegnerischen Gruppierung mehrfach Schläge gegen den Kopf und brach daraufhin bewusstlos zusammen. Ein anderer 24 Jahre alter Deutscher trug eine Stichwunde am Oberschenkel davon. Womit, ist noch nicht bekannt.

Ein drittes Opfer wurde ins Gesicht geschlagen und dadurch verletzt. Unmittelbar im Anschluss an die Auseinandersetzung gelang es Polizeibeamten, einen 19-jährigen Tatverdächtigen (syrisch) zu stellen. Zwei weitere Tatverdächtige (19 und 21 Jahre alt und syrisch) sind mittlerweile ebenfalls bekannt. Allerdings geht die Kriminalpolizei davon aus, dass noch weitere junge Männer an der Schlägerei beteiligt waren.

Wer hat die Tat am Freitag, den 15.11.2019 um 23.45 Uhr beobachtet?

Wer kann Hinweise zur Identität der Täter geben?

Wer hat Personen gesehen, die sich vor und nach der Tat im Umfeld des Weimarhallenparks und des Bauhaus-Museums auffällig verhalten haben?

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 03643-8820 an die Kriminalpolizei Weimar zu wenden.

Landespolizeiinspektion Jena

(C) Ihr KOSTENLOSES Deutsches-Tageblatt.

Die tägliche Onlinezeitung vom Mittelrhein für Deutschland!


Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Mittelrhein Tageblatt - Aktuell » Beiträge » 25.11.2019 » Weimar – Kriminalpolizei Weimar bittet um Hinweise zu schwerer Gewaltstraftat im Weimarhallenpark

Nach oben