Melodien der Natur - Angebot CD

Wirtschaft – Innenministerium in Niedersachsen macht Banken Druck: Keine Dienstleistungen für Online Casinos ohne Lizenz

Werbung / Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung sowie auch Produkt-Links

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - aus der Wirtschaft -.jpgWirtschaft – Eine Mitteilung aus dem niedersächsischen Innenministerium an Banken und Finanzdienstleister sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen.

Das Bundesland will härter durchgreifen und erreichen, dass sich Banken und andere Finanzinstitute endlich an die Regelungen halten, die bezüglich Online Casino ohne Lizenz festgelegt wurden. In einem Schreiben an verschiedene Mitglieder des Bankensektors hat das Ministerium jetzt klar ausgesprochen, dass es über das Nichteinhalten der Gesetze Bescheid weiß und dieses Konsequenzen haben kann.

Online Casinos ohne Lizenzen arbeiten mit Banken

Zwar ist es immer noch schwierig, Kunden den Zugang zu Casinos im Internet ohne Lizenz zu verbieten, doch das Land arbeitet weiterhin stark daran, zumindest Überweisungen zu verhindern. Die meisten unlizenzierten Casinos verfügen über Zahlungsmöglichkeiten per Kreditkarte, oft auch mit einer Sofortüberweisung oder über Finanzanbieter wie PayPal und Neteller. Da sich immer mehr Finanzangelegenheiten auf das Internet verlegen und selbst Kredite online ausgestellt werden, ist es kein Wunder, dass viele Kunden mittlerweile auf diese Zahlungsmöglichkeiten umsteigen. Das Problem bei den Casinoanbietern ohne Lizenz ist, dass Spieler keinerlei Schutz erhalten und ihr Geld im Zweifelsfall nur schwer zurückbekommen können.

Viele der Anbieter haben ihren Sitz im Ausland und können auch bei Gesetzeswidrigkeiten in Deutschland kaum belangt werden. Damit lassen sich Spieler auf sehr unsichere Verträge ein und geben ihre Zahlungsdaten an nicht vertrauenswürdige Quellen weiter. Obwohl dies bekannt ist, arbeiten viele Banken weiterhin mit den schwarzen Schafen des Online Glücksspiels. Sie erheben große Gebühren auf Überweisungen mit Kreditkarte und Co. und scheinen den Profit über die Gesetzlichkeiten zu stellen. PayPal ist den Untersagungen jedoch gefolgt und hat sich sogar aus dem gesamten Glücksspielsektor herausgezogen.

Der Casinomarkt verändert sich

Viele der nicht lizenzierten Casinos sind bereits aus dem deutschen Markt ausgestiegen, wodurch die Branche zu schrumpfen scheint. Man findet jedoch eine Vielzahl an Online Casinos, die mit offiziellen Lizenzen arbeiten und auch in Deutschland sehr erfolgreich und unter Spielern beliebt sind. Es gibt immer wieder Diskussionen zum Thema Online Casinos* (*WERBUNG/ANZEIGE): Da derzeit noch keine deutschen Lizenzen vergeben werden, verfügen viele der seriösen Anbieter über Lizenzen aus Malta, Gibraltar oder Isle of Man. Diese drei Regionen werden als besonders hochklassig eingestuft und regulieren das Online Angebot stark. Anders kann dies bei Firmensitzen außerhalb Europas sein – in letzterem Fall gilt es für Spieler, Vorsicht zu bewahren. Man sollte sich als Spieler also nicht nur bewusst sein, ob ein Casino von einer deutschen Bank unterstützt wird, sondern auch ob dieses eine Berechtigung zum Glücksspiel vorweisen kann.

Werden deutsche Lizenzen vergeben?

Seit Jahren herrscht in Deutschland die Diskussion darüber, ob auch der Staat selbst Lizenzen für Online Casinos vergeben sollte. Für einen kurzen Zeitraum entschied sich das Bundesland Schleswig-Holstein dazu, Lizenzen auszustellen, stoppte dieses Verfahren jedoch wieder, um dem Konsens des restlichen Landes zu folgen. Nur die bestehenden Lizenzen blieben erhalten. Bis 2021 möchte man das deutsche Glücksspiel im Internet jedoch wieder zum Teil legalisieren. Das hätte einige Vorteile, so würden z. B. die Steuereinnahmen der Online Casinos nicht in andere Länder fließen, sondern innerhalb der eigenen Grenzen bleiben. Derzeit gehen diese beispielsweise nach Malta, wo viele Unternehmen ihren Firmensitz und ihre Lizenzierung haben. Auch der Spielerschutz könnte dadurch von Deutschland aus gesteuert werden. Ob es wirklich zur Teillegalisierung und der Vergebung von Lizenzen kommt, bleibt allerdings abzuwarten.

Das niedersächsische Innenministerium hat in einem Schreiben an verschiedene Banken und Finanzinstitute eine Verwarnung ausgesandt, die an das Mitwirkungsverbot an Online Casinos ohne Lizenz erinnern soll. Damit möchte man endlich Schluss mit jenen Glücksspielanbietern machen, die ohne Lizenz in Deutschland operieren und Spielern dabei möglicherweise schaden können. Das harte Durchgreifen zeigt bereits Wirkung bei Anbietern wie PayPal, der sich aus dem Sektor zurückgezogen hat.

***
Mittelrhein-Tageblatt – Wirtschaftsredaktion

Sie haben gelesen: WirtschaftInnenministerium in Niedersachsen macht Banken Druck : Keine Dienstleistungenfür Online Casinos ohne Lizenz

Aktuelle Angebote und Tipps…

Nach oben