Zweibrücken – Renitenter Zechbetrüger in der Innenstadt sorgte für Polizeieinsatz

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Zweibrücken -.jpgZweibrücken – Ein 36-Jähriger, der am Abend des 21.05.2020 mit Freunden in einem Restaurant in der Innenstadt reichlich alkoholische Getränke konsumiert hatte, geriet mit dem Wirt in Streit, weil er seine Rechnung nicht bezahlen konnte.

Auch durch seine Freunde ließ sich der Mann nicht beruhigen, so dass diese nach Begleichen ihrer eigenen Rechnungen das Restaurant verließen. Der 36-Jährige blieb vor Ort und stritt sich weiter mit dem Wirt. Plötzlich flüchtete er aus dem Restaurant.

Von Angestellten, die ihn verfolgten, konnte er jedoch eingeholt und festgehalten werden. Der Zechpreller wurde aggressiv und versetzte dem 73-jährigen Vater des Wirtes einen Faustschlag ins Gesicht, so dass dieser zu Boden ging und mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug.

Die herbeigerufenen Polizeibeamten nahmen den Schläger fest und ließen dem deutlich alkoholisierten Mann (Atemalkoholwert über 2 Promille) auf der Dienststelle eine Blutprobe entnehmen. Nach Ende der Maßnahmen wurde der Beschuldigte in die Obhut seiner Ehefrau übergeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

Der verletzte 73-Jährige wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Glücklicherweise wurde er nicht schwer verletzt.

Polizeidirektion Pirmasens

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion