Grönwohld – Millionenschaden: Pferdehof geht in Flammen auf

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Schleswig-Holstein -Grönwohld (SH) – Am 21.05.2020, gegen 02.20 Uhr wurde ein Feuer in der Straße Eiskeller in Grönwohld auf einem Pferdehof gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei brannte das dortige etwa 100 Jahre alte landwirtschaftliche Wohn-und Wirtschaftsgebäude in voller Ausdehnung.

Aus dem Wirtschaftstrakt des Gebäudes wurde versucht, die 18 Pferde aus den brennenden Stallungen zu retten, zwei Tiere verendeten jedoch vor Ort.

Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Lütjensee, Glinde, Grönwohld und Trittau waren über einige Stunden an den Löscharbeiten beteiligt, konnten allerdings nicht mehr verhindern, dass das gesamte Gebäude abbrannte.

Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Sachschadenshöhe wird auf ca. 1.000 000,- Euro geschätzt.

Polizeidirektion Ratzeburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion