feuerwehr-aktuellBad Neuenahr-Ahrweiler – Am Vormittag des 2.11.19 informierten Anwohner der Hochstraße in Bad Neuenahr telefonisch die hiesige Dienststelle, weil sie sich Sorgen um einen Nachbarn machten.

Der 90jährige Mann öffnete für den Pflegedienst nicht die Tür, obwohl er sich in der Wohnung befinden musste. Durch eine Polizeistreife wurde das Anwesen aufgesucht. Den eingesetzten Beamten gelang es zunächst nicht, die massive Wohnungstür zu öffnen.

Durch Geräusche aus der Wohnung verdichteten sich die Hinweise, dass der Mann sich tatsächlich darin befand, sodass der Feuerwehrlöschzug Bad Neuenahr und der Rettungsdienst alarmiert wurden.

Nach Einsatz von schwerem Rettungsgerät gelang es, die Tür zu öffnen und die Wohnung zu betreten. Der Bewohner wurde mit einer Kopfverletzung im Badezimmer aufgefunden und an den Rettungsdienst übergeben.

Zur Bergung der Person leistete die Feuerwehr schließlich noch Transporthilfe, da der Abtransport über den Balkon im zweiten Stock erfolgen musste. Ursächlich für die Verletzung war ein vorausgegangener Sturz, Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden. Wegen der Vielzahl an Einsatzfahrzeugen musste die Straße für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden.

Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 15 Kameraden im Einsatz.

OTS: Polizeidirektion Mayen