Bad Neuenahr-Ahrweiler – Die aktuelle Rosenmontagsbilanz der Polizeiinspektion

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Rheinland-Pfalz -Bad Neuenahr-Ahrweiler – Rund um den Rosenmontagszug in Ahrweiler wurden von der verstärkten Polizeiwache 8 Verkehrsunfälle aufgenommen.

Schwere Verletzungen erlitt eine 25- jährige Fußgängerin, gegen 18.35 Uhr, auf der Wilhelmstraße in Höhe der Hochstadenstraße. Sie wollte den dortigen Fußgängerüberweg queren und wurde von dem Pkw eines 60-jährigen Mannes aus der Kreisstadt erfasst, welcher in Richtung Bad Neuenahr unterwegs war.

Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die 25-Jährige in das Krankenhaus Bad Neuenahr verbracht. Der Pkw- Fahrer hatte die Fußgängerin übersehen, da er sich auf eine Personengruppe auf dem Gehweg konzentriert hatte.

In der Altstadt von Ahrweiler mussten die Einsatzkräfte bei 3 Schlägereien eingreifen und schlichten. Es wurde drei Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. In 7 Fällen wurden Platzverweise ausgesprochen und durchgesetzt, da sich die Betroffenen nicht an polizeiliche Anweisungen hielten oder polizeiliche Maßnahmen störten.

Eine Vielzahl von Streitigkeiten wurde durch die auf dem Markplatz in Ahrweiler anwesende Polizei im Keim erstickt.

Aus Sicht der Polizei war es insgesamt ein friedlicher Rosenmontag.

Polizeidirektion Mayen

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion