Emmelshausen im Hunsrück – Unruhige Nacht für die Feuerwehr: Brände in Emmelshausen und Pfalzfeld

Feuerwehreinsätze in der Verbandsgemeinde.

Feuer03042020eh.jpg
Feuerwehreinsatz in Emmelshausen – Foto: Feuerwehr

Emmelshausen im Hunsrück – Am Donnerstag, den 02.04.2020 um 21.40 Uhr wurden die Feuerwehren Emmelshausen und Dörth zu einem Kellerbrand in ein mehrstöckiges Mehrfamilienhaus (Hochhaus)in Emmelshausen gerufen. Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht werden. Ein Großteil der Elektroverteilung wurde durch das Feuer komplett zerstört und das gesamte Gebäude musste stromlos geschaltet werden.

Dies bedeutete für die eingesetzten Kräfte, dass alle 80 Bewohner evakuiert und untergebracht werden mussten. Es wurde das Ordnungsamt der VGV Hunsrück-Mittelrhein, die Führungsstaffel der Feuerwehr, die Feuerwehren Niederburg, Oberwesel, Beulich, Gondershausen und St. Goar alarmiert. Des Weiteren wurde der Leitende Notarzt, Organisatorischer Leiter und die DRK- Rettungsdienste (hauptamtliche Kräfte gemeinsam mit Ehrenamtlichen des OV Emmelshausen) alarmiert.

Die Mehrzahl der Bewohner wurden durch Mannschaftstransportwagen der Feuerwehr und der Rettungsdienste größtenteils auf vier Hotels in Emmelshausen verteilt. Einige Bewohner wurden auch von Familienangehörigen abgeholt. Nach Rücksprache mit der Kriminalpolizei Boppard wird von einem technischen Defekt an der Stromverteilung als Brandursache ausgegangen. Von Seiten der Versicherung wird ein Sachverständiger beauftragt. Hier waren 56 Feuerwehrkräfte, die Polizei und die DRK-Rettungsdienste mit ca. 12 Personen im Einsatz.

Feuerwehreinsatz Pfalzfeld

Einsatzbericht 4-10304
Feuerwehreinsatz in Pfalzfeld – Foto: Feuerwehr

Auf dem Rückweg vom Einsatz Emmelshausen konnten Feuerwehrkräfte einen Brand im Außenbereich eines Gewerbebetriebes in Pfalzfeld feststellen. Umgehend wurden die Einheiten aus Pfalzfeld, Lingerhahn, Laudert und Wiebelsheim alarmiert. Es brannten eine Vielzahl von Paletten, Hackschnitzeln und Müllpaketen.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte hatte das Dach des Gewerbebetriebes bereits Feuer gefangen. Aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden. Es wurden die Feuerwehr Emmelshausen und der Rettungsdienst nachalarmiert. Der Einsatz dauerte noch länger an. Nach Rücksprache mit der Kriminalpolizei Boppard geht man von Brandstiftung aus. Der Sachschaden kann auf ca. 10.000 Euro beziffert werden. Hier waren 58 Feuerwehrkräfte, die Polizei und Rettungsdienst mit 4 Personen im Einsatz.

Bürgermeister Peter Unkel und Fachbereichsleiter Dieter Liesenfeld danken dem VG-Wehrleiter und Einsatzleiter in Emmelshausen, Andre Stein, dem stellv. VG-Wehrleiter und Einsatzleiter in Pfalzfeld, Thorsten Weißhaupt, dem koordinierenden Sachbearbeiter im Ordnungsamt, Andre Weißhaupt sowie allen Feuerwehrleuten und Rettungskräften für den hervorragenden und erfolgreichen Einsatz. Dank und Anerkennung gebührt auch den Hotelbetreibern in Emmelshausen und Stadtbürgermeisterin Andrea Mallmann, die sehr schnell und hilfsbereit die Unterbringung der evakuierten Bewohner organisierten.

BG Peter Unkel

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion