Eppingen – VOLLMEISE: Nötigung und Unfall – Zeugen gesucht

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Baden-Württemberg -Eppingen (BW) – Zu einem nicht alltäglichen Unfall wurde die Polizei am Dienstagabend in Eppingen gerufen. Dem Unfall vorausgegangen war ein Vorfall, der als Nötigung untersucht wird.

Ein 19-Jähriger war gegen 20.30 Uhr mit seinem 3er BMW mit der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h auf der Wilhelmstraße unterwegs. Der Fahrer eines 5er BMW fuhr ihm so nah auf, dass die Scheinwerfer seines Wagen für den Vorausfahrenden nicht mehr sichtbar waren.

Nachdem der 19-Jährige in die Rappenauer Straße abgebogen war, folgte ihm der zunächst Unbekannte und wollte überholen. Aufgrund eines entgegen kommenden SUV-Kleinwagens musste er allerdings abbrechen. Als dieser Wagen weg war, versuchte es der 5er BMW-Fahrer erneut. Als er überholt hatte hielt er so an, dass der 19-Jährige ebenfalls stoppen musste.

Da er ausstieg und offensichtlich wutentbrannt auf den 3er BMW zulief, fuhr dessen Lenker rückwärts und übersah in der Eile einen dahinter wartenden 17-Jährigen und dessen Leichtkraftrad. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen.

Gegen den 23-jährigen Fahrer des 5er BMW wird nun wegen Nötigung ermittelt. Die Polizei bittet den Fahrer des SUV-Kleinwagens und andere Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Revier in Eppingen zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion