Entspannungsshop-Klick-Hier

Gemeinde St. Märgen – ACHTUNG: Polizei warnt vor reisenden „Scherenschleifern“

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Baden-Württemberg -Gemeinde St. Märgen (BW) – Am 30.01.20, in den Nachmittagsstunden, haben angebliche Scheren- und Messerschleifer einem Ehepaar in der Nähe von St. Märgen ihre Dienste an der Haustür angeboten. Der Mann händigte den Messerschleifern mehrere Sägeketten, etwa 40 Bohrer und eine Axt zum Schleifen aus. Als die „Dienstleister“ nach getaner Arbeit zu dem Ehepaar zurückkehrten, forderten diese zunächst einen weitaus überhöhten Preis. Nach einem Streitgespräch im Beisein der Polizei bezahlten die Anwohner einen sehr viel geringeren Betrag.

Die Masche ist nicht neu. Betrüger geben sich bundesweit an der Haustür als Messer- und Scherenschleifer aus und suchen meist gezielt ältere, alleinstehende Personen auf. Sie bieten das Schleifen von Messern aus dem Haushalt zunächst günstig an. Nach Abschluss der (meist minderwertigen) Arbeiten verlangt der Hausierer dann horrende Preise und setzt seine Kunden unter Druck. Die Polizei rät, bei Haustürgeschäften besonders aufmerksam zu sein.

Ob Scherenschleifen, Dacharbeiten oder andere Dienstleistungen angeboten werden. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Die Wohnungstür sollte zusätzlich mit einer Kette gesichert sein, sodass ein „Überrumpeln“ und schnelles Betreten der Wohnung erschwert wird.

Polizeipräsidium Freiburg

Nach oben