Hamburg – Gefahr für Leib und Leben: Nach den Stürmen – Wälder bitte nicht betreten

Mittelrhein-Tageblatt - News aus Hamburg - Aktuell -Hamburg – Gefahr für Leib und Leben: Die oberste Forstbehörde Hamburg bittet Besucher eindringlich, die Hamburger Wälder bis auf weiteres nicht zu betreten.

Die Sturmtiefs des letzten Wochenendes haben die Gefahrensituation in den Wäldern noch einmal verschärft. Neben neuen Bäumen, die umgeworfen oder geknickt wurden, sind weitere Gefahren entstanden, die nicht unmittelbar sichtbar sind.

Angeschobene, schief stehende Bäume drohen jederzeit umzukippen. Kronen- oder Astabbrüche können ohne Vorwarnung auf die Wege fallen. In den nächsten Wochen stellt der Aufenthalt im Wald deshalb ein sehr hohes Risiko dar.

Bitte respektieren Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit die Wald- und Wegesperrungen.

Die jetzigen Schäden in den Hamburger Wäldern werden von den Revierförstereien erfasst. Die zur Aufarbeitung der gesamten potentiellen Schäden benötigte Zeit kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

***

Urheber: Stadt Hamburg – Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Pressestelle | Susanne Meinecke

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion