Hamburg – Zeugenaufruf nach Sexualdelikt an 24-Jähriger in Altona – Täter wohl Südländer

Tatzeit: 09.04.2017, 05:55 Uhr Tatort: Hamburg-Altona, Sternenbrücke/Max-Brauer-Allee/Stresemannstraße

Polizei Hamburg - Aktuell -Hamburg – Täter wohl Südländer: Die Polizei Hamburg sucht Zeugen, die Hinweise nach einem Sexualdelikt zum Nachteil einer 24-Jährigen geben können. Das Landeskriminalamt (LKA 42) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigen Erkenntnissen verließ die junge Frau ein Lokal (Waagenbau) in der Max-Brauer-Allee und ging in Richtung Stresemannstraße. Im Bereich der Sternenbrücke sprach der Täter die Geschädigte an. Als sie ihren Weg fortsetzen wollte, trat der Täter überraschend von hinten an die 24-Jährige heran und berührte sie unsittlich.

Die junge Frau konnte sich losreißen und flüchtete in Richtung Stresemannstraße stadteinwärts. In Höhe der Hausnummer 108 konnte der Täter die Geschädigte einholen und nahm an der mittlerweile am Boden liegenden Frau sexuelle Handlungen vor.

Erst als ein bisher unbekannter Zeuge aufmerksam wurde, ließ der Täter von dem Opfer ab und flüchtete in Richtung Max-Brauer-Allee.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

– männlich
– hellbrauner Teint
– ca. 190 cm groß
– ca. 20 Jahre
– schlanke Gestalt/ schlankes Gesicht
– sprach gebrochen Englisch
– dunkelbeige Jacke

Das Fachkommissariat für Sexualdelikte übernahm die weiteren Ermittlungen.

Das Landeskriminalamt fragt:

Wer kann Angaben zu dem beschriebenen Täter machen bzw. Hinweise zu seiner Identität geben?

Wer ist der bisher unbekannt gebliebene Zeuge, der in das Tatgeschehen eingriff?

Hat jemand Beobachtungen zu dem besagten Tatablauf gemacht bzw. Beobachtungen, die mit diesem Tatablauf in Verbindung stehen könnten?

Die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt nimmt unter der Rufnummer 040-4286-56789 Hinweise entgegen.

OTS: Polizei Hamburg

Das sollte man gelesen haben ...

Bamberg - Info-Veranstaltungen zum Corona-Virus
Hamburg - Verwaltungsgericht Hamburg: Versammlungen „Klimastreik Fridays for Future #KeinGradWeiter!“ dürfen weitgehend wie beantragt stattfinden
Saarbrücken - Verkehrsunfall auf der Flughafenstraße zwischen Lkw- und Fahrradfahrer
Callbach - Willkommen bei den Fußgängern: Berauscht im Straßenverkehr unterwegs
Dresden - Update 07.09.2020: Corona in Dresdner Schulen - Aktuelle Entwicklung, Fälle in drei Einrichtungen
Kaiserslautern - Unglaubliche 2. 68 Promille gepustet: Promillefahrer aus den Verkehr gezogen
Hamburg - Neuer Rekord: Hamburg baut und saniert 62 Kilometer Radwege
Stadt Braunschweig - Nach erstem bestätigten Corona-Fall: Expertenstab bei der Feuerwehr zusammengetreten
Halle - Ziemlich dumm gelaufen: 36-jährige Frau möchte Verlustmeldung abgeben und erhält selbst Strafanzeige
Boden - Kein Respekt vor Tempolimits: Geschwindigkeitskontrollen auf der B 255 zeigen Respektlosigkeit der Lenker auf
Pirmasens - Geschlossen wegen Coronavirus: Forum Alte Post und Stadtmuseum Altes Rathaus
Salach - Nur noch Schrottreif: Betrunken in der Hauptstraße gegen die Hauswand
Mainz - Joachim Paul (AfD) gegen Marx-Verklärung: Opfer der marxistischen Ideologie eine Stimme geben
Stadt Braunschweig - Musikalischer Stadtrundgang für den Dienstag wird abgesagt
Pirmasens - Sofortmaßnahmen nach Brand in Vereinsgaststätte
Wadern - Stürmisch im Saarland: Baum bricht an der Straße zum Schloss Dagstuhl in einer Höhe von 7 Meter ab und verletzt zwei Frauen schwer