Hannover – Bundesautobahn (BAB) 352: 19-Jähriger tödlich verunglückt

Deutsches Tageblatt - Stadt-News - Hannover -Hannover (NI) – Heute Morgen, 14.10.2017, gegen 09:00 Uhr, ist ein 19-Jähriger auf der BAB 352 in Höhe der Anschlussstelle Flughafenstraße mit einem Opel Astra von der Fahrbahn abgekommen und unter anderem gegen einen Brückenpfeiler geprallt. Bei dem Unfall hat der Fahrer tödliche, sein Beifahrer schwere Verletzungen erlitten.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 19-Jährige mit offenbar hoher Geschwindigkeit auf der BAB 352 in Fahrtrichtung Hamburg unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Engelbostel und Flughafenstraße verlor er die Kontrolle über den Pkw. Dieser prallte zunächst nach links in die Mittelschutzplanke, bevor er zurückgeschleudert wurde, in die rechte Schutzplanke und anschließend gegen einen dortigen Brückenpfeiler prallte.

Durch die Wucht der Kollision schleuderte das Fahrzeug erneut in die Mittelschutzplanke, bevor es zum Stehen kam. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät, er konnte nur noch tot geborgen werden. Sein 24 Jahre alter Beifahrer erlitt schwere Verletzungen. Nachdem die Rettungskräfte ihn aus dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack befreit hatten, wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Die BAB 352 war bis 13:20 Uhr voll gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. /pfe

OTS: Polizeidirektion Hannover

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion