Entspannungsshop-Klick-Hier

Koblenz – Entwicklung der Stadtbibliothek im abgelaufenen Jahr war positiv

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – Die Stadtbibliothek in Koblenz zieht eine positive Bilanz des Jahres 2019. 462.000 Besucher zählten die Einrichtungen der Stadtbibliothek damit 2,5 % mehr als im Vorjahr.

Bei den Entleihungen und aktiven Nutzern blieben die Zahlen relativ konstant. 2019 wurden wieder fast 850.00 Nutzungen erzielt. Ein Anstieg von fast 70.000 im Vergleich zu 2014 . Fast 247.000 Entleihungen bei der Kinder- und Jugendliteratur und über 120.000 bei der Belletristik konnten verzeichnet werden. Das klassische Buch hat bei den Nutzern der Stadtbibliothek immer noch einen wichtigen Stellenwert.

Der Anteil der Entleihungen von digitalen Medien vor Ort oder über das Internet liegt in Koblenz bei fast 40%, wozu auch das Downloaden von eBooks zählt. Neben Belletristik findet man ein vielfältiges Angebot an Sachbüchern, Kinderbüchern und Hörbüchern unter den über 17.000 eMedien. Thomas Koch (kommissarischer Leiter der Stadtbibliothek) konstatiert: „Digitale Formate wie eBooks, BluRay, DVDs, Konsolenspiele oder Hörbücher gehören für Kinder und Erwachsene zum Alltag“.

Fast 40.000 mal wurden Fragen zur Benutzung, zur Informationsrecherche oder zum Medienbestand gestellt. Die Zahl der im letzten Jahr aktiven Bibliothekskunden lag wieder bei über 15.000.

Mehr als 9000 Besucher zählte die Bibliothek bei Veranstaltungen für Kinder. Bei Lesungen und Vorträgen für Erwachsene kamen fast 2400 Besucher.

Die Bibliothek im Forum Confluentes wird auch als Ort für Kommunikation und Veranstaltungen sehr gut von allen Altersgruppen angenommen.. Dabei ist die Zentralbibliothek u.a. Treffpunkt und Arbeitsraum zur Einzelarbeit für Schülerinnen und Studenten, für Lerngruppen u.v.m. Jährlich über 100 Führungen, und fast 200 Veranstaltungen belegen dies. 2019 beteiligte sich die Stadtbibliothek wieder am Lesesommer Rheinland-Pfalz und an der Kinder- und Jugendbuchwoche. Beim Lesesommer hatte Koblenz auch 2019 die meisten Teilnehmer und Ausleihen.

Für 2020 ist die Online-Anbindung der drei Stadtteilbüchereien in Horchheim, Pfaffendorfer Höhe und auf der Karthause vorgesehen. Damit werden die Zweigstellen kundenfreundlicher und die Arbeitsabläufe effizienter. Weiterhin wird die Stadtbibliothek die eMedien-Angebot verändern und erweitern. In diesem Jahr wird die Stadtbibliothek mit der Planung für eine Neubeschaffung eines Schüler-Bücherbus für die Versorgung der Grundschulen in 2021 beginnen. „Alle diese Projekte benötigen Zeit und Energie. Die Mitarbeiter: innen sind engagiert und zukunftsorientiert.“ (Thomas Koch)

Die Kulturdezernentin Dr. Margit Theis-Scholz zeigt sich zufrieden: „Unsere Stadtbibliothek ist gut aufgestellt und hat konkrete Planungen. Die Mitarbeitenden leisten einen guten Service in den Einrichtungen. Die Stadt Koblenz kann zu Recht stolz auf eine der größten und ältesten Öffentlichen Bibliotheken Deutschlands sein und ein wichtiger Ort der Kultur, der Bildung, der Medienversorgung und der Information ist. Die Stadtbibliothek muss sich in der Zukunft den Herausforderungen des digitalen, demografischen und kulturellen Wandels stellen.“

***
Stadt Koblenz

Nach oben