Lübeck – „Einmal mit alles…“: Volle Punktzahl abgeräumt bei Verkehrskontrolle

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Lübeck-SH-Lübeck (SH) – Eine Verkehrskontrolle am Samstagmorgen (14.09.) brachte es ans Licht. Offenbar war ein 31-jähriger Lübecker alkoholisiert, stand unter Betäubungsmitteleinfluss und ohne Fahrerlaubnis unterwegs.

Aber das war immer noch nicht alles. Gegen 07:30 kontrollierten Beamte des 3. Polizeireviers einen Lübecker mit seinem schwarzen VW Lupo in der Marlistraße auf Höhe eines Lieferservice. Die Polizisten nahmen Atemalkoholgeruch wahr und ein Test ergab 0,23 Promille.

Bei dem Fahrer bestand auch der Verdacht, dass er unter Betäubungsmittelenfluss gefahren war. Ein Test verlief positiv und zeigte THC und Amphetamine an. Deshalb wurde eine Blutprobe angeordnet und entnommen. Weiter stellten die Beamten fest, dass der Mann ohne Fahrerlaubnis gefahren war. Die angebrachten Kennzeichen waren als gestohlen gemeldet. Somit fehlte für den Wagen die Versicherung und Zulassung.

Die Kennzeichen wurden beschlagnahmt, das Auto blieb stehen und der Fahrer musste mit zum Revier zur Blutentnahme als Nachweis der Drogeneinnahme. Somit einmal mit alles.

OTS: Polizeidirektion Lübeck