Mainz – Eduard in tragender Rolle für die Baustelle Boppstraße

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (ekö) Einigen Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere in der Boppstraße, ist er bereits des Öfteren begegnet, der Eduard. Eine freundliche Eule, meist mit Helm und Schaufel, die dabei hilft die aktuellen Informationen rund um die Baustelle in der Boppstraße zu kommunizieren und deren Name an Eduard Kreyssig, den Baumeister der Mainzer Neustadt erinnert.

Um Eduard noch bekannter zu machen, hat das Quartiermanagement praktische Baumwollbeutel mit der freundlichen Eule bedrucken lassen und verteilt sie in diesen Tagen an die Gewerbebetriebe in der Boppstraße. „Wir haben bereits viele positive Rückmeldungen zu Eduard bekommen. Den Leuten gefällt das Baustellenmaskottchen gut“, so die Quartiermanagerinnen der Neustadt, Johanna Fuchs und Silke Maurer.

Gerne dürfen die Beutel, bestückt mit Informationen zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern der Baustelle Boppstraße, an die Kundinnen und Kunden der Boppstraßen-Geschäfte weiter gegeben werden. „Je mehr Leute Eduard kennen, umso besser für die Neustadt und die Baustelle“, finden die beiden Damen aus der „Sozialen Stadt“.

***
Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

 

Kommentare sind geschlossen.