Mainz – Mitarbeiterin einer Bar in der Innenstadt sexuell belästigt

Mittelrhein-Tageblatt - rlp-24.de - News - Mainz -Mainz – Zwei ca. 20 Jahre alte Männer vermutlich italienischer Abstammung sprachen in einer Bar in der Mainzer Innenstadt dem Alkohol gut zu.

Gegen 04:00 berührte einer der Beiden die 25-jährige Bedienung unsittlich im Intimbereich.

Die Sicherheitskräfte verwiesen die Männer der Bar. Darüber scheinbar frustriert, beschädigte der Andere noch einen Fernseher im Eingangsbereich und beide Personen flüchteten vom Tatort.

OTS: Polizeipräsidium Mainz

Das sollte man gelesen haben ...

Hannover - Schwimmbadneubau in Misburg: Öffentliche Veranstaltung zur Gestaltung des Außenbereiches
Leipzig - Gemeinsamer Einsatz im Leipziger Osten zur Bekämpfung verschiedener Kriminalitätsphänomene
Saarbrücken - Mehrere Einbrüche in Kellerräume von Mehrparteienanwesen in der Stadt
Hannover - Mehr Wohngeld durch neues Bundesgesetz
Ludwigshafen - Umwelthinweis: Abfallentsorgungstermine verschieben sich aufgrund der Feiertage
Neuwied - Generationenkino geht wieder an den Start
Niederholsten - Tödlicher Verkehrsunfall in der Schledehauser Straße
Rheinland-Pfalz - Thema Kitaessen - Gesund, kindgerecht und lecker: Bildungsministerium fördert Fortbildungen zur Kitaverpflegung der Volkshochschulen
Trier - Unglück: Person nach Absturz am "roten Felsen" in Trier schwer verletzt
Impflingen - Unfallbilanz: Eine schwerverletzte, eine leichtverletzte Person, drei verletzte Hunde, zwei Totalschäden und ein kaputtes Hoftor
Hannover - Krimifest Hannover 2017: Stadtbibliothek lädt zur Premierenlesung mit Freda Wolff „Nichts ist kälter als der Tod“ ein
Berlin - Heute Thema im Bundestag: FDP-Fraktion verlangt Ist-Versteuerung
Saarbrücken - Wintervortragsreihe im Saarbrücker Zoo: Vortrag über Arterhaltung von Amphibien und Reptilien am 4. März
Mainz - Städtische Ämter, Bibliotheken und Büchereien: Sukzessive Öffnungen für Publikumsverkehr
Northeim :Hohnstedt - Körperverletzung beim Karneval in der Mehrzweckhalle
Chemnitz - Kinder und Jugendliche im Gleis halten Bundespolizei in Atem