Mainz – Unfälle auf der A60: Erhebliche Verkehrsbehinderungen im Feierabendverkehr sind die Folge

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – Am Montagnachmittag kam es auf der BAB 60 zu mehreren Verkehrsunfällen im Feierabendverkehr, die für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgten

Ein 31-jähriger LKW-Fahrer befuhr am Montagnachmittag gegen 15:50 Uhr die BAB 60 von Hessen kommend in Richtung Bingen. Der 25-jähriger Fahrer eines Seat Leon befuhr zur selben Zeit die BAB 643 von Wiesbaden kommend in Richtung Bingen. Am Autobahndreieck Mainz befand sich der LKW zunächst auf dem mittleren, der Seat auf dem rechten Fahrstreifen. Als der LKW-Fahrer, nachdem die Autobahnen zusammengeführt wurden, auf den rechten Fahrstreifen wechseln will, übersah er den 25-Jährigen in seinem Seat, sodass es zum Zusammenstoß kam.

Hierbei kam der der Seat ins Schleudern und blieb orthogonal zur Fahrtrichtung Bingen stehen. Der 25-Jährige Fahrer erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Infolge des Unfalles und der Unfallaufnahme, kam es auf der BAB 643 und der BAB 60 zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Ein weiterer Unfall ereignete sich dann gegen 17:41 Uhr, ebenfalls auf der BAB 60 in Fahrtrichtung Bingen. Hier befuhr ein 58-jähriger mit seinem LKW befährt die BAB 60 von Darmstadt kommend in Richtung Bingen auf dem rechten Fahrstreifen. Der 60-jährige Fahrer eines Fiat Punto kam vom Mainzer Ortsteil Finthen und wollte bei der Anschlussstelle Finthen auf die BAB 60 in Richtung Bingen auffahren. Zu diesem Zeitpunkt herrschte stockender Verkehr. Der Pkw-Fahrer wollte allerdings noch vor dem LKW auf die Fahrbahn auffahren, obwohl der Auffädelungsstreifen zu Ende war.

Daraufhin fuhr er über den Standstreifen am LKW vorbei und wollte vor dem LKW einscheren. Der LKW konnte Pkw auf Grund der beschriebenen Fahrweise nicht erkennen, sodass es zum Zusammenstoß kam. Hierbei entstanden glücklicherweise nur Sachschäden und es kam zu weiteren erheblichen Verkehrsbehinderungen.

OTS: Polizeipräsidium Mainz