Niedersachsen, B 240 – Verkehr: Bauarbeiten für die Ortsumgehung Weenzen

Höchstgeschwindigkeit wegen verstärkter Bodentransporte auf 30 km/h herabgesetzt.

Verkehrsservice Niedersachsen - Aktuell -Niedersachsen, B 240 – Verkehr: Mit den Arbeiten zum Ausbau des Südteils der B 240 bei Weenzen (Landkreis Hildesheim) werden derzeit die ersten sichtbaren Schritte für die Ortsumgehungen Weenzen und Marienhagen beschritten.

In diesem Zusammenhang sind sowohl auf der L 462 zwischen Weenzen und Duingen als auch auf der B 240 zwischen Weenzen und Marienhagen bis auf weiteres verstärkt Bodentransporte unterwegs.

In der Folge waren und sind noch auf Monate gehäuft Fahrbahnverschmutzungen zu verzeichnen. Mit täglich mehrfachen Kehrmaschineneinsätzen sind Bauunternehmen und lokaler Baustofflieferant bemüht, diesem Umstand stets schnellstmögliche Abhilfe zu schaffen.

Zur Wahrung der allgemeinen Verkehrssicherheit hat die Verkehrsbehörde auf den betroffenen Straßenabschnitten eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h angeordnet. Diese Reglementierung resultiert aus dem veränderten Gefährdungspotenzial durch Bodentransporte und Verschmutzungen.

Aufgrund von dennoch gehäuft zu verzeichnenden Tempoverstößen und/oder riskanten Überholmanövern appelliert der Maßnahmenträger zudem an die Vernunft und gegenseitige Rücksichtnahme unter den Verkehrsteilnehmern.

In Zusammenhang mit den entstehenden Beeinträchtigungen bittet die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

***

Friedhelm Fischer
Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hannover
Geschäftsbereichsleiter
Dorfstraße 17-19
30519 Hannover

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion