Pirmasens – „Der Spiegel“: 55 Jahre gedruckte Zeitgeschichte gratis abzugeben

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Pirmasens-RLP-Pirmasens – „Der Spiegel“ gilt in Deutschland als Synonym für investigativen Journalismus. Das Hauptaugenmerkt der Berichterstattung liegt auf politischen und gesellschaftlichen Ereignissen. Seit den 1960er-Jahren gehört das wöchentlich erscheinende Nachrichtenmagazin zum festen Bestandteil innerhalb des Zeitschriftenangebotes der Stadtbücherei Pirmasens.

Nach Beobachtungen von Bücherei-Leiterin Ulrike Weil greifen Kunden immer häufiger zur Online-Ausgabe und verzichten auf das Blättern des Nachrichtenmagazins im Lesesaal. Darüber hinaus umfasst das digitale Archiv inzwischen sämtliche Spiegel-Titel der vergangenen zwei Jahrzehnte. Das veränderte Leseverhalten hat zu einer sinkenden Nachfrage der gedruckten Ausgaben geführt. Gleichzeitig schwinden die Lagerkapazitäten in der Dankelsbachstraße. „Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschlossen, das Spiegel-Archiv aufzulösen und kostenlos abzugeben“, so Ulrike Weil. Somit werden mehr als 2 800 Ausgaben aus den Jahren zwischen 1964 und 2019 ausrangiert.

Interessenten werden gebeten, sich telefonisch mit der Stadtbücherei unter der Rufnummer 06331/842359 in Verbindung zu setzen. Die Abholung erfolgt nur nach vorheriger Terminvereinbarung. Transportboxen können nicht zur Verfügung gestellt werden.

***
Stadt Pirmasens