Weihnachtsaktion-2020-3

Pirmasens – Tarifrunde 2020: Warnstreik kann zu Einschränkungen führen

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Pirmasens-RLP-Pirmasens – Die Gewerkschaft Verdi hat alle Beschäftigten bei der Stadtverwaltung Pirmasens inklusive deren Eigenbetrieben am morgigen Dienstag, 20. Oktober 2020, zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Bürgerinnen und Bürger müssen daher mit Einschränkungen rechnen.

Welche Bereiche im Einzelnen tangiert sein werden ist der Verwaltung als Arbeitergeber vorab nicht bekannt. Eltern müssen sich auf eingeschränkte Öffnungszeiten oder gar die Schließung einzelner kommunaler Kindertagesstätten einstellen. Die Verwaltung ist bemüht, die Betreuung der Mädchen und Jungen zu gewährleisten.

Generell ist nicht auszuschließen, dass sich der Warnstreik auch in weiteren städtischen Ämtern und bei Dienstleistungen der Stadt Pirmasens niederschlägt. Deshalb kann es zu Einschränkungen und längeren Wartezeiten kommen. Vorsorglich rät die Verwaltung Bürgerinnen und Bürger, ihren persönlichen Besuch bei Dienststellen nach Möglichkeit auf einen anderen Tag zu verlegen.

Die Stadtverwaltung Pirmasens hat keinen unmittelbaren Einfluss auf die Tarifverhandlungen oder die Entscheidungen der Gewerkschaft und bittet ihre Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

***
Stadt Pirmasens

(C) Ihr KOSTENLOSES Deutsches-Tageblatt.

Die tägliche Onlinezeitung vom Mittelrhein für Deutschland!


Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Mittelrhein Tageblatt - Aktuell » Beiträge » 19.10.2020 » Pirmasens – Tarifrunde 2020: Warnstreik kann zu Einschränkungen führen

Nach oben