Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen (BW) – Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist es am frühen Sonntagmorgen, gegen 04.20 Uhr, in und vor einer Diskothek in der Friedrichstraße gekommen.

Beim Eintreffen der ersten Streifenwagenbesatzungen befanden sich bereits 30 – 40 Personen in äußerst aggressiver und aufgeheizter Stimmung vor der Lokalität und gingen zum Teil mit Fäusten aufeinander los.

Die Polizei setzte in der Folge mehrfach Pfefferspray ein, die Lage konnte allerdings erst nach dem Eintreffen weiterer Polizeikräfte unter Kontrolle gebracht werden. Wie sich herausstellte, wurde auch in und vor der Diskothek von derzeit noch unbekannten Personen Pfefferspray versprüht.

Eine Polizeibeamtin erlitt durch die Wirkung starke Augenreizungen, so dass sie zur ambulanten Behandlung in eine Klinik verbracht wurde. Vorübergehend mussten mehrere an der Schlägerei beteiligte Personen in Gewahrsam genommen werden. Über die Anzahl der verletzten Personen kann bislang keine Aussage getroffen werden, da sich eine Vielzahl der beteiligten Personen schon vor Eintreffen der Polizei entfernt hatte.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Auseinandersetzung auf der Tanzfläche der Diskothek ihren Ursprung hatte. Dort wurde eine Frau von einem Mann angesprochen, was deren Begleiter missfiel.

Hieraus entwickelte sich letztendlich eine Massenschlägerei, welche sich vor der Diskothek fortsetzte.

Die Ermittlungen dauern an.

Polizeipräsidium Reutlingen