Tübingen – Letzte Gelegenheit: Befragung mit der BürgerApp

suedwest-news-aktuell-tuebingenTübingen (BW) – Letzte Gelegenheit: Über 10.000 Tübingerinnen und Tübinger haben bisher an der Bürgerbefragung teilgenommen und ihre Meinung zum Bau von Konzertsaal und Hallenbad kundgetan. Das entspricht rund 13,5 Prozent der Teilnahmeberechtigten. Alle anderen haben noch bis Montag, 25. März 2019, um 8 Uhr morgens Gelegenheit.

„10.000 Stimmen sind ein guter Start, aber je größer die Beteiligung, umso stärker ist die Aussagekraft“, sagt Oberbürgermeister Boris Palmer. „Ich bitte daher alle Einwohnerinnen und Einwohner, die noch nicht teilgenommen haben, sich am Wochenende etwas Zeit zum Download der App und zur Lektüre der Informationen zur Abstimmung zu nehmen. Die Abstimmung selbst ist in einer Minute erledigt. Das ist gut investierte Zeit in unsere lokale Demokratie.“

Die Teilnahme ist über die BürgerApp Tübingen auf dem Smartphone oder Tablet möglich, alternativ kann man die Internetseite https://tuebingen.xanea.de nutzen. Wer die Unterlagen für die schriftliche Abstimmung beantragt hat, muss seinen Teilnahmeschein bis 8 Uhr am Montagmorgen in den Rathaus-Briefkasten einwerfen.

Themen der bundesweit ersten kommunalen Bürgerbefragung per App sind der Bau eines neuen Hallenbads und eines Konzertsaals in Tübingen. Die ersten Resultate werden am Montag, 25. März 2019, gegen 9 Uhr in der BürgerApp angezeigt. Über die Ergebnisse der Befragung diskutiert der Tübinger Gemeinderat bei seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 28. März 2019.

www.tuebingen.de/buergerapp

Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion