Entspannungsshop-Klick-Hier

Ahrenshoop – Gemeinsamer Polizei- und Rettungseinsatz nach Badeunfall

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Mecklenburg-Vorpommern -Ahrenshoop (MV) – Seit den Mittagsstunden des 01.07.2020 läuft am Strand von Ahrenshoop ein Einsatz von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Wasserwacht, DLRG, Wasserschutzpolizei und der Deutschen Seenotrettung.

Nach bisherigen Erkenntnissen geriet ein 32-jähriger Deutscher aus der Region im Wasser in Not, nachdem er zwei zehnjährige Kinder aus dem Wasser rettete. Diese waren gegen 12:30 Uhr im Bereich eines Steinwalls von der Strömung erfasst worden und nicht in der Lage, sich aus eigener Kraft an Land zu retten. Dem Mann gelang es, die beiden Kinder auf die Steinmole zu setzen. Ein Zeuge brachte sie daraufhin sicher an Land. Der 32-Jährige wurde jedoch ebenfalls von der Strömung erfasst und geriet offenbar selbst in eine hilflose Lage. Er war anschließend nicht mehr über Wasser zu sehen.

Die sofort alarmierten Polizei- und Rettungskräfte begannen umgehend sowohl land- als auch wasserseitig mit der Suche nach dem Mann. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Die beiden Kinder wurden zur weiteren ärztlichen Betreuung in ein Krankenhaus gefahren.

Die Suchmaßnahmen dauern gegenwärtig noch an. Es wird unaufgefordert nachberichtet.

Polizeiinspektion Stralsund

(C) Ihr KOSTENLOSES Deutsches-Tageblatt.

Die tägliche Onlinezeitung vom Mittelrhein für Deutschland!


Sie sind jetzt auf folgender Seite:
Mittelrhein Tageblatt - Aktuell » Beiträge » 01.07.2020 » Ahrenshoop – Gemeinsamer Polizei- und Rettungseinsatz nach Badeunfall

Nach oben