Bendorf – Semesterstart unter besonderen Bedingungen

VHS Bendorf mit neuem Programm.

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Bendorf-RLP-Bendorf – Mehr Outdoor-Angebote und Hygienepläne für die Unterrichtsräume: Nachdem das Sommersemester aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen werden musste, startet die VHS Bendorf nun unter besonderen Bedingungen in das kommende Herbst-/Wintersemester.

In der zweiten Augusthälfte geht der Betrieb wieder los – mit einer attraktiven Mischung aus neuen und bewährten Kursen aus den unterschiedlichsten Bereichen.

In Sachen Fitness und Entspannung wurde das Portfolio um Veranstaltungen an der frischen Luft erweitert: so wird es u.a. erstmals Hatha-Yoga im Park, einen Outdoor-Fitnesskurs und Outdoor-Ausgleichstraining geben – allesamt im Sayner Schlosspark.

Erneut im Programm ist außerdem Tai Chi im Park. Wer sein Immunsystem stärken möchte, ist im Kurs „Abwehrkraft: Schutz vor Erkältung & Co“ richtig aufgehoben. Neu im Bereich Sprachen ist „Kroatisch nicht nur für die Reise“ mit dabei. Neue Vorträge werden zum Thema Mietrecht und Mediation/Konfliktmanagement angeboten.

In einem Filmvortrag in Kooperation mit der GGH Bendorf steht die „Concordiahütte“ im Vordergrund, darüber hinaus gibt es bewährte Vorträge zum Thema Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung und Erbrecht sowie einen Miniworkshop zur „Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall Rosenberg“.

Verzichten müssen Interessierte auch nicht auf beliebte Angebote wie Yoga-, Bewegungs- und Entspannungskurse, „Bienenhaltung“ und Kreativkurse aus den Bereichen Malen und Nähen.
Wie gewohnt steht außerdem eine Vielzahl an Sprachkursen zur Auswahl. Darunter Englisch in unterschiedlichen Niveaustufen des Europäischen Referenzrahmens, Deutsch als Fremdsprache für Anfänger und Fortgeschrittene, Französisch, Niederländisch für Anfänger und Fortgeschrittene, Spanisch und Kroatisch.

Zur Orientierung, welcher Sprachkurs dem eigenen Sprachniveau entspricht, gibt es Einstufungsberatungen in Englisch und Deutsch.

In Hinblick auf die Corona-Bedingungen hat die VHS Bendorf für die Veranstaltungsorte ein Hygienekonzept erstellt, das entsprechend den Pandemie-Bestimmungen immer aktualisiert wird.
Der Hygieneplan sieht unter anderem ein regelmäßiges Lüften der Schulungsräume, einen Mindestabstand von 1,5 m und auch kleinere Lerngruppen vor. Außerdem ist eine Mund-Nasen-Bedeckung außerhalb des Unterrichtsraumes zu tragen. Durch die Reduzierung der Gruppengröße können Kurse sehr schnell ausgebucht sein.

Das Kursprogramm findet man online unter www.vhs-bendorf.de. Erstmalig wurde aufgrund der besonderen nicht vorhersehbaren Entwicklung der Covid-19-Pandemie kein gedrucktes Programmheft für bevorstehenden Semesterzeitraum aufgelegt.

Wer keine Möglichkeit der Internetnutzung hat, dem hilft die vhs-Geschäftsstelle selbstverständlich gerne weiter: Tel.: 02622 703-158, Fax: 02622 703-114, E-Mail: vhs@bendorf.de.

***
Stadt Bendorf

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion