Coburg – Rennradfahrer verursachen Busunfall mit drei Verletzten und flüchten

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Bayern -COBURG (BY) – Zu einer Vollbremsung wurde am Dienstagnachmittag ein Busfahrer aufgrund der Fahrweise von zwei Rennradfahrer gezwungen. In dem Bus verletzten sich dadurch drei Fahrgäste. Die Polizei Coburg ermittelt und sucht Zeugen.

Um 16.30 Uhr waren die beiden mit ihren Fahrrädern auf dem Gehweg in der Ketschendorfer Straße unterwegs und fuhren kurz vor der Einmündung in den Postweg, unmittelbar vor dem Stadtbus, auf die Ketschendorfer Straße ein. Nur durch eine Vollbremsung konnte der Stadtbusfahrer einen Zusammenstoß mit den Zweiradfahreren verhindern. Die Fahrradfahrer fuhren im Anschluss einfach weiter.

Durch das Bremsmanöver stürzten drei der stehenden Fahrgäste. Die Frauen mussten aufgrund ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden. Eine von ihnen wurde durch den Sturz so schwer verletzt, dass sie stationär im Krankenhaus bleiben musste.

Beamte der Polizei Coburg haben die Ermittlungen insbesondere wegen fahrlässiger Körperverletzung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen.

Sachdienliche Hinweise zu den zwei Rennradfahrern nimmt die Coburger Polizei unter der Tel.-Nr. 09561/645-209 entgegen.

***
Polizei Coburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion