Dönnie – Wohnhausbrand in Süderholz

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Mecklenburg-Vorpommern -Dönnie (MV) – Am 23.10.2019, um 19.47 Uhr wurde der Polizei durch die IRLS VR gemeldet, dass es in Dönnie/Süderholz zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen ist. Während drei Bewohner im Erdgeschoß beim Abendbrot saßen, bemerkten sie plötzlich, dass es im Obergeschoß brennt.

Der zu dieser Zeit heimkehrende Mann versuchte aus eigener Kraft den Brand zu löschen, als seine Frau die Feuerwehr rief. Alle vier Personen, zwei Erwachsene und zwei Kinder konnten unverletzt das Haus verlassen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 20.000 EUR.

Während der Ermittlung der vorläufigen Brandursache durch den Kriminaldauerdienst Stralsund wurde festgestellt, dass vermutlich eine unbeaufsichtigte brennende Kerze im Obergeschoß durch eine der dort gehaltenen, jungen Katzen umgestoßen und dadurch das Feuer entfacht wurde.

Während der Ermittlungen fanden die Beamten außerdem geringe Mengen Marihuana.

Es wurde Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion