Freizeit – Ihr Sportstudio: Neue Mitglieder mit einem kreativen Event gewinnen

Endlich geht es wieder bei den Sportvereinen los.

MDE-2008-S1
Machen Sie sich bemerkbar – Grafik: Freigegeben

Freizeit / Gesellschaft – Nach der Schließung vieler Sportstudios und Gyms dürfen wir langsam endlich wieder an die Geräte und in die Kursräume.

Dass die vorübergehende Schließung jedoch in vielen Vereinen und Sportstudios so ihre Spuren hinterlassen hat, ist auch weiterhin nicht zu ignorieren. Ein Grund mehr dafür, jetzt schleunigst neue Mitglieder zu werben, das Studio auf Vordermann zu bringen und noch in diesem Sommer richtig durchzustarten. Wie das am besten geht? Ganz einfach: mit Sichtbarkeit. Und dieses erreichen Sie am allerbesten mit einer Veranstaltung in Ihrem Sportstudio, mit Aktionen in der Nachbarschaft und kleinen Aufmerksamkeiten wie Werbegeschenken und Give-Aways. Ob online oder offline, jetzt ist die Zeit für kluges Marketing und direkte Kundenansprache!

Sie brauchen noch etwas mehr Inspiration, wie Sie Ihren Sportverein möglichst schnell nach vorne bringen können? Hier kommen die besten Tricks, um allen zu zeigen, dass Sie wieder voll da sind.

Machen Sie sich bemerkbar

Ob neue oder alte Kunden: zunächst einmal müssen die Mitglieder und potenziellen Kunden wissen, dass Sie wieder geöffnet haben. Das geht natürlich über verschiedene Kanäle. Besonders wichtig dabei ist jedoch, dass Sie jetzt auffallen. Starten Sie mit einer Aktion durch, laden Sie alte und neue Kunden zu sich ein und verteilen Sie kreative Werbemittel mit Ihrem Firmenlogo. Ob Sonnenbrillen, schicke Hüte und Kappen, T-Shirts mit Vereinslogo, Rucksäcke für die Sportsachen oder andere, individuell personalisierte Promotionartikel: achten Sie darauf, dass diese einen echten Nutzen und Mehrwert bieten und von den Kunden gern genommen werden. Extra Bonus: wenn Ihre Mitglieder die Werbegeschenke gern tragen, machen sie ganz nebenbei für Sie Werbung, indem sie Ihr Vereinslogo spazieren tragen. Sparen Sie also nicht an Werbegeschenken, denn diese liefern nachhaltigen Mehrwert für Sie und Ihre Mitglieder.

Veranstalten Sie einen Tag der offenen Tür

Machen Sie das Sportangebot schmackhaft für Jedermann – sogar Sportmuffel. Wie das geht? Mit persönlichen Beziehungen! Denn wer seine Sportgruppe kennt und sich wohlfühlt, der geht auch gern ins Studio. Mit einem Gemeinschaftsgefühl trainiert es sich besser. Das gleiche gilt natürlich auch für Trainer. Nutzen Sie die Chance, dass sich Ihre Mitglieder und Trainer untereinander kennenlernen und laden Sie zu einem Tag der offenen Tür ein. Ob Live-Music, Grillfest oder einfach ein Tag, an dem kostenlose Kurse ausprobiert werden können, nimmt vielen die Hemmung und macht Lust auf mehr.

Mitmachaktionen in Team-Gear

Ob Sie im Supermarkt eine sportliche Mitmach-Aktion starten, sich an der Parkreinigung in der Umgebung beteiligen oder einfach vor Ihrem Verein Flyer und Werbemittel verteilen – mit der Vereinskleidung fallen Sie auf! Setzen Sie sich ins richtige Licht und tragen Sie dabei Sportbekleidung mit Firmenlogo oder Mannschaftstrikots Ihres Vereines. So bleiben Sie potenziellen neuen Mitgliedern direkt in positiver Erinnerung. Übrigens: für Kinder sind Mitmachaktionen besonders spannend. Und die Eltern bekommen Sie so gleich mit ins Boot.

Social Media

Was wäre Marketing ohne die sozialen Medien? Wer heutzutage Kunden erreichen möchte, der braucht einen entsprechenden Auftritt bei Facebook, Instagram und Co. Bringen Sie Ihre Seite auf Vordermann und posten Sie regelmäßig Updates über Hygienevorschriften, neue Kurse und andere Infos. Je mehr Follower Sie haben, desto mehr Mitglieder können Sie über die Sozialen Medien erreichen. Auch ein Social Media Contest, also ein Preisausschreiben oder eine Verlosung in den sozialen Netzwerken kann neue Mitglieder neugierig machen. Extra Bonus: über die Social Media Kanäle können Sie auch alte Mitglieder stets schnell und unkompliziert über Schließungen, neue Hygienevorschriften und Änderungen im Kursplan informiert halten.

Lokale Presse und Nachbarschaftsvereine

Wer es altmodischer mag, geht einfach den Weg über die lokalen Zeitungen und Nachbarschaftsvereine. Auch schwarze Bretter können in kleineren Gemeinden oft Gold wert sein und Mund-zu-Mund-Propaganda hat schon früher hervorragend funktioniert. Schauen Sie sich einfach einmal in Ihrer Nachbarschaft um. Wo sind die potentiellen neuen Mitglieder? Wo die alten? Und wie erreichen Sie sie auf einfachstem Weg? Haben Sie diese Antworten gefunden, können Sie eine der obenstehenden Möglichkeiten anwenden, um mit diesen neuen Mitgliedern (und natürlich Ihren alten!) in Kontakt zu treten. So können Sie schon bald gemeinsamen Stunden im Sportstudio entgegensehen.

***
Redaktion Sport und Wirtschaft – Mittelrhein-Tageblatt

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion