Hamburg – 2,4 Promille: Mann belästigt Passanten im Hauptbahnhof in aggressiver Form

Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamburg -
Eine Streife der Bundespolizei in der Wandelhalle im Hamburger Hauptbahnhof- Symbolfoto: Bundespolizei

Hamburg – Am 18.11.2017 gegen 00.10 Uhr nahmen Bundespolizisten einen stark alkoholisierten Mann (m.30) im Hamburger Hauptbahnhof in Gewahrsam.

Zuvor belästigte der Mann lautstark ein Pärchen im Hauptbahnhof. Eine Präsenzstreife der Bundespolizei wurde auf den Vorfall aufmerksam. Der Mann verhielt sich äußerst aggressiv und war offensichtlich alkoholbedingt nicht mehr in der Lage seinen Weg eigenständig und gefahrlos fortzusetzen.

Nach Zuführung des deutschen Staatsangehörigen zum Bundespolizeirevier ergab ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2,42 Promille. Ein Arzt stellte anschließend die Gewahrsamsfähigkeit des 30-Jährigen fest; der Mann bekam in einer Zelle ausreichend Gelegenheit zur Ausnüchterung.

Anschließend wurde der Mann mit festem Wohnsitz in Hamburg wieder entlassen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Hamburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion