Kaiserslautern – Kniffelige Frage: Wer sagt die Wahrheit?

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Kaiserslautern-RLPKaiserslautern – Die Polizei sucht Zeugen, die am späten Dienstagabend im Bereich Pariser Straße/Kupferstraße unterwegs waren und möglicherweise eine Auseinandersetzung auf offener Straße zwischen einem Mann und einer Frau (oder weiteren Personen) beobachtet haben. Gegenüber der Polizei machten die beiden stark alkoholisierten Beteiligten widersprüchliche und teilweise nicht nachvollziehbare Angaben.

Der Rettungsdienst war wegen der körperlichen Auseinandersetzung in die Kupferstraße gerufen worden – und verständigte von dort aus gegen 23 Uhr die Polizei, weil offenbar noch weitere Straftaten „im Spiel“ waren.

Die 67-jährige Frau – die laut Schnelltest 1,74 Promille Alkohol in der Atemluft hatte – gab an, dass sie nach einem Lokalbesuch in der Pariser Straße auf ihrem Heimweg von dem Mann verfolgt worden sei. Er habe sie unterwegs zum Kauf eines Spielzeugautos überreden wollen, sie dann zu Boden gerissen und aus ihrer Tasche den Geldbeutel sowie ihr Handy gestohlen. Die Sachen habe er an einen anderen Mann übergeben, der damit geflüchtet sei.

Der 46-jährige Mann hingegen bestritt die Vorwürfe und behauptete stattdessen, selbst Opfer eines Raubs gewesen zu sein. Er habe die Dame in Begleitung von zwei anderen Personen getroffen, und es sei zum Streit gekommen. Dabei sei er mit Schlägen traktiert und letztlich beraubt worden. Ein Atemtest bescheinigte dem 46-Jährigen einen Alkoholpegel von 1,98 Promille.

Zwar trugen weder die Frau noch der Mann Verletzungen davon, weil sie aber beide nicht vernehmungsfähig waren, wurden sie in Absprache mit der Staatsanwaltschaft nach Hause geschickt, um ihren Rausch auszuschlafen. Wenn sie wieder nüchtern sind, werden sie erneut zu den Vorfällen befragt. Zeugenhinweise, die helfen können, die Abläufe zu klären, nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2620 jederzeit entgegen. | cri

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion