Koblenz – Verkehr: Änderung der Reihenfolge beim Einbau der elektrischen Poller

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – Verkehr: Im Rahmen der Verkehrsberuhigung in der Altstadt laufen seit der 38. Kalenderwoche 2019 die Bauarbeiten zum Setzen der neuen elektrischen Poller.

Nach Abschluss der Bauarbeiten an den Polleranlagen in der Rheinstraße und in der Mehlgasse bis zum 15.Oktober, war ursprünglich angedacht die Poller in der Münzstraße und am Görresplatz herzustellen, abschließend den Poller in der Kornpfortstraße.

Aufgrund einer kurzfristig entstandenen privaten Baustelle im Bereich des Pollerstandortes am Görresplatz musste nun die Reihenfolge der Pollerarbeiten überdacht und neu festgelegt werden.
Nunmehr wird nach Fertigstellung der ersten beiden Poller in der Mehlgasse und Rheinstraße zunächst der elektrische Poller in der Kornpfortstraße eingebaut. Somit wird voraussichtlich ab Mittwoch, 16.10.2019 die Ein- und Ausfahrt in die Kornpfortstraße im Bereich zwischen „Auf der Danne“ und der „Görresstraße“ nicht mehr möglich sein.

Um den Anliegerverkehr aufrecht zu erhalten wird für den Sperrzeitraum die Einbahnstraßenregelung in der Görresstraße aufgehoben. Weiterhin werden einige Parkplätze in diesem Abschnitt temporär entfallen, damit zwei Ausweichstellen für den Begegnungsfall gebildet werden können. Auch die Eltzerhofstraße wird für Dauer der Baustelle in beiden Richtungen befahrbar sein. Der Fußgängerverkehr wird zu keiner Zeit beeinträchtigt.

Nach Abschluss der Arbeiten in der Kornpfortstraße werden dann die beiden letzten Poller in der Münzstraße und am Josef-Görres-Platz parallel realisiert, damit sämtliche Tiefbauarbeiten rechtzeitig zum Beginn des Weihnachtsmarkts am 22.11.2019 abgeschlossen sind. Die Inbetriebnahme soll nach anschließendem Einbau der elektrotechnischen Komponenten und Abschluss der Testläufe bis Ende 2019 erfolgen.

Das Tiefbauamt bittet alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die erforderlichen Einschränkungen in der Verkehrsführung während der Baumaßnahme.

***
Stadt Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion