Ludwigsburg – Ehrenamtlicher Dolmetscherdienst wächst weiter

suedwest-news-aktuell-ludwigsburgLudwigsburg (BW) Für den ehrenamtlichen Dolmetscherdienst in Ludwigsburg konnten nach erfolgreicher Schulung jetzt zehn neue Dolmetscherinnen und Dolmetscher gewonnen werden. Mit den neuen Dolmetschern sind auch weitere Sprachen dazugekommen: Paschto, Slowakisch und Tschechisch. Damit deckt der Ehrenamtliche Dolmetscherdienst ab sofort 39 Sprachen und Dialekte ab. Die aktuell sehr gefragten Sprachen wie Arabisch, Persisch, Urdu und Kurdisch haben erneut Verstärkung bekommen. Auch die neuen Dolmetscherinnen für Ungarisch und Chinesisch freuen sich auf ihre zukünftige ehrenamtliche Tätigkeit.

Viele von den neuen Dolmetscherinnen und Dolmetscher bringen eine Menge Erfahrung mit. Sie können jetzt gezielt ihr zweitsprachiges Potenzial einbringen. Die Sprachen zu beherrschen, reicht aber nicht aus, um eine professionelle Übersetzung sicherzustellen. Wichtige Qualitätsstandards sind Anonymität und Neutralität. Deswegen sind alle ehrenamtlichen Dolmetscherinnen und Dolmetscher an die Schweigepflicht gebunden und müssen sich mit den Themen wie rechtliche Grundlagen und Rahmenbedingungen, Formen des Dolmetschens, die Rolle des Dolmetschers, Distanz zu den Hilfesuchenden, Umgang mit unerwarteten Schwierigkeiten, Verarbeiten von Konflikten und sonstigen Stolpersteinen, auseinandersetzen.

Seit fast 15 Jahren engagieren sich nunmehr rund 70 Ludwigsburgerinnen und Ludwigsburger aus unterschiedlichen Ländern, indem sie Sprache und Kultur vermitteln. Von den insgesamt fast 5.000 Einsätzen bisher, profitierten und profitieren soziale Einrichtungen, Schulen und Kindergärten, die Bundesagentur für Arbeit, das Jobcenter, das Landratsamt und weitere Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartner der Stadt Ludwigsburg. Für sein außerordentliches Engagement wurde der Ehrenamtliche Dolmetscherdienst der Stadt Ludwigsburg mit dem Europäischen Bürgerpreis 2018 ausgezeichnet. Der Preis zeichnet Projekte und Initiativen für außergewöhnliches Engagement für ein besseres gegenseitiges Verständnis und mehr Integration in der Europäischen Union aus. Auch künftig möchte der Ehrenamtliche Dolmetscherdienst seine Erfahrungen weitergeben und noch mehr Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft für dieses ehrenamtliche Engagement begeistern. Aktuell wird noch Verstärkung für folgende Sprachen gesucht: Albanisch, Bulgarisch, Griechisch und Rumänisch. Info: Auskünfte zum Dolmetscherdienst erteilt das Büro für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg: Telefon (0 71 41) 9 10-28 56, E-Mail: K.Sagel-Strittmatter@ludwigsburg.de oder dolmetscherdienst@ludwigsburg.de.

Allein in diesem Jahr haben die Ehrenamtlichen bis jetzt fast 400 Einsätze geleistet. Die Anforderungen, die an die Ehrenamtlichen gestellt werden, sind mit Blick auf die geforderte Professionalität und die Qualitätsstandards sehr noch, trotzdem bemühen sich die Ehrenamtlichen jeden Tag und in jeder Hinsicht diese verantwortungsvolle Aufgabe zu erfüllen.

Die Dolmetscherinnen und Dolmetscher unterstützen Menschen mit Migrationshintergrund, indem sie über die mündliche Übersetzung die sprachlichen Hürden vor Ort abbauen helfen. Dabei vermitteln sie auf sprachlicher, aber auch auf kultureller Ebene. Mit Sensibilität für den Umgang mit kulturellen Unterschieden wirken sie als Vermittler der Kulturen, klären über etwaige Missverständnisse auf, werben für gegenseitiges Verständnis und bringen die verschiedenen Sichtweisen aller Beteiligten in Einklang. Ihr Einsatz, der übrigens die Arbeit in den Institutionen ohne hohe Zusatzkosten unterstützt, stößt in Ludwigsburg durchweg auf positive Resonanz und wird von allen Kooperationseinrichtungen mit größter Anerkennung begleitet.

Die Mitwirkenden des Ehrenamtlichen Dolmetscherdienstes Ludwigsburg sind überzeugte und überzeugende Botschafter für Demokratie und Toleranz. Sie unterstützen Migrantinnen und Migranten im Alltag und geben ihnen eine Stimme. Ihr Engagement ist ein essentieller Beitrag für Chancengleichheit und gesellschaftliche Teilhabe. Mit ihrem Einsatz stärken die Ehrenamtlichen den Zusammenhalt der Gesellschaft und fördern Integration, in dem sie auch als positive Beispiele fungieren. Dies tun sie schon seit fast fünfzehn Jahren unter großem persönlichem Einsatz, mit einer hohen Zuverlässigkeit und Flexibilität.

(30.08.2019)

————————–

Stadt Ludwigsburg
Pressestelle
Wilhelmstraße 13
71638 Ludwigsburg

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion