Mainz – Eduard baut die neue Boppstraße in der Neustadt: Straßenausbau im 2. Bauabschnitt bald beendet

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – (ekö) Die Bauarbeiten in der Boppstraße gehen voran. Die Umgestaltung und Aufwertung dieser für die Neustadt und ganz Mainz wichtigen Straße findet im Rahmen des Bund-Länder-Städtebauförderprogramms Soziale Stadt statt. Im Juni vergangenen Jahres starteten die Arbeiten für das Projekt „Die neue Boppstraße“. In insgesamt vier Bauabschnitten erfolgt die Umgestaltung und Aufwertung der Boppstraße.

Der 2. Bauabschnitt in der Boppstraße (Josefsstraße bis Kaiser-Wilhelm-Ring) geht seinem Ende zu. In den nächsten 4 Wochen werden die ausstehenden Arbeiten wie das Setzen der Bord- und Rampensteine vorgenommen, um am 12. und am 13. Oktober auch im Einmündungsbereich der Josefsstraße die Asphaltdecke aufzutragen.

Ab Mittwoch, 16. September 2020 wird daher zusätzlich zur bestehenden Vollsperrung im 2. Bauabschnitt noch der südliche Teil der Josefsstraße (Richtung Hauptbahnhof) im Einmündungsbereich zur Boppstraße bis Mittwoch, 14. Oktober 2020 voll gesperrt werden.

Die Verkehrsführungen im Einzelnen:
• Für die Radfahrer soll in der Josefsstraße das Fahren in beide Richtungen gewährleistet werden.
• Da die Durchfahrt der Josefsstraße vom Kaiser-Wilhelm-Ring in Richtung Boppstraße gesperrt ist, wird eine Umleitung über den Kaiser-Wilhelm-Ring (mit U-Turn am Bahnhofsvorplatz) – Osteinstraße – Boppstraße – Josefsstraße eingerichtet.
• Der stadteinwärts führende Verkehr wird mittels Beschilderung über Kaiser-Wilhelm-Ring (mit U-Turn am Bahnhofsvorplatz) – Frauenlobstraße – Rhabanusstraße – Bonifaziusplatz umgeleitet.
• Der stadtauswärts führende Verkehr wird mittels Beschilderung über die Josefsstraße – Leibnizstraße – Lessingstraße – Boppstraße/Kaiser-Wilhelm-Ring umgeleitet.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion