Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – Ehrliche Finderin: Die Rückkehr des Sparstrumpfes

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Eine ehrliche Finderin gab am gestrigen Donnerstag, 12. November 2020 eine größere Summe Bargeldes im Fundbüro beim Standes-, Rechts- und Ordnungsamt ab.

Die Aufbewahrungsmethode erinnerte jedoch stark an frühere Zeiten: Anstatt ein einer Geldbörse, befanden sich die Geldscheine zusammengerollt in einer Socke. Es handelte sich jedoch nicht um einen klassischen Sparstrumpf. Eine junge Frau, welche sich noch am gleichen Tag beim Fundbüro meldete und sowohl die Socke, als auch die Stückelung der Geldscheine detailliert beschreiben konnte, befand sich auf dem Weg zum Finanzamt, um das Geld dort abzugeben, als sie die Socke verlor.

Wie das Fundbüro erfuhr, setzte sich die Verliererin nach Abholung der verlorenen Socke am gleichen Tag noch mit der Finderin in Kontakt, um einen angemessenen Finderlohn zu vereinbaren.

Ordnungsdezernentin Manuela Matz appelliert, dass beim Transport von Geldbeträgen – insbesondere bei solchen größerer Art – auf eine adäquate Aufbewahrungsform geachtet wird, da leider nicht alle Personen so ehrlich seien, wie die gestrige Finderin.

***

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Landeshauptstadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Nach oben