Mainz – Interkommunale Einigkeit: Mainz, Bodenheim und Nackenheim streben LKW-Durchfahrtsverbot auf L 431 an

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (rap) Bei einem Treffen am 21. Mai 2019 verständigten sich die Mainzer Verkehrsdezernentin Katrin Eder, der Bürgermeister der VG Bodenheim Dr. Robert Scheurer, die Nackenheimer Ortsbürgermeisterin Margit Grub sowie der Bodenheimer Ortsbürgermeister Thomas Becker-Theilig und Gerhard Strotkötter (Ortsvorsteher von Mainz-Laubenheim) darauf, gemeinsam ein LKW-Durchfahrtsverbot auf der L 431 anzustreben:

„Der LKW-Durchgangsverkehr in den Ortschaften Laubenheim, Bodenheim und Nackenheim ist vermeidbar, denn über die parallel verlaufende B9 besteht eine gut befahrbare Alternative. In den betroffenen Ortskernen dagegen gibt es vielfältige Nutzungskonflikte mit Schülerinnen und Schülern, Radfahrenden, Kundinnen und Kunden der Geschäfte, Besucherinnen und Besucher von Arztpraxen und vielen anderen. Vermeidbarer LKW-Verkehr hat in den teils engen Straßen nichts zu suchen.“

Ein LKW-Durchfahrtsverbot kann jedoch nur mit Zustimmung des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Speyer angeordnet werden. Um dieses zu erreichen, werden die betroffenen Kommunen in Zusammenarbeit mit der Polizei erforderliche Daten in Form von Verkehrszählungen und Verkehrsbefragungen erheben. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, soll zudem ein gemeinsames Schreiben der Kommunen an den LBM Speyer verfasst werden. „Wir hoffen, dass der LBM unserem Wunsch im Sinne der Verkehrssicherheit und des Lärmschutzes für die Bürgerinnen und Bürger entspricht“, so die Beteiligten abschließend.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Jockel-Fuchs-Platz 1
55116 Mainz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion