Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – „Talk im Café“ – Cannabis als Medizin am Mittwoch, 11.03.2020

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – (lvb) Die Abteilung Suchthilfen im Amt für Jugend und Familie der Landeshauptstadt Mainz lädt ein zum „Talk im Café“ mit dem Thema Cannabis als Medizin.

Seit März 2017 ist Cannabis als Therapeutikum zugelassen und kann auf Krankenkassenrezept verschrieben werden. Doch es besteht Unsicherheit darüber, wer dieses Medikament überhaupt bekommen kann. Cannabis als Medikament löst aufgrund seiner Geschichte zudem mitunter große Vorbehalte, aber auch überzogene Erwartungen aus.

„Talk im Café“ will am 11.03.2020 mit Hilfe einer Medizinerin und eines Rechtsanwaltes Antworten geben auf Fragen wie:

Bei welchen gesundheitlichen Problemen kann Cannabis als Medizin eingesetzt werden und was bedeutet es, wenn eine Bezugsperson Cannabis verschrieben bekommt? Welcher Arzt darf es verschreiben und muss die Krankenkasse in jedem Fall bezahlen? Dies sind nur einige der medizinischen Aspekte.

Es gibt aber auch rechtliche Fragen: Was kann man tun, wenn die Krankenkasse die Kostenübernahme verweigert? Was ist, wenn man mit Cannabis in eine Polizeikontrolle gerät? Hat dieses Medikament Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit? Sind CBD-Produkte eine Alternative ohne rechtliches Risiko?

Cannabis als Medizin bedeutet aber gerade nicht eine generelle Legalisierung der Droge zum Privatgebrauch. Dieses Vorurteil soll ebenfalls widerlegt werden.
Der „Talk im Café“ zum Thema Cannabis als Medizin findet statt am Mittwoch, 11.03.2020, von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, im Drogenhilfezentrum Café Balance, Augustusstr. 29a, 55131 Mainz (Eingang über Römerwall).

Nach der Begrüßung des Leiters der Abteilung Suchthilfen Dr. Artur Schroers schließen sich zwei fachliche Präsentationen durch Dr. Astrid Weber und Dr. Sebastian Sobota an. Danach gibt es die Möglichkeit zur Diskussion. Die Moderation übernimmt Claus Bärmann, Café Balance.

Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei.

Herausgeber:
Stadtverwaltung Mainz
Pressestelle | Kommunikation (Hauptamt)
Marc André Glöckner, Abteilungsleiter und Pressesprecher der Stadt Mainz
Stadthaus ‚Große Bleiche‘ (Große Bleiche 46/Löwenhofstr. 1)
55116 Mainz

Nach oben