Pforzheim – Die Welt wird immer VERRÜCKTER: Nach Streit um Bankautomat Pfefferspray eingesetzt

Mittelrhein-Tageblatt-Nachrichten-aus-Pforzheim-Pforzheim (BW) – Im Streit um einen Bankautomaten setzte ein 52-jähriger Mann am Mittwochabend Pfefferspray ein. Dadurch wurden sein Kontrahent und dessen 15-jähriger Sohn verletzt.

Der 52-Jährige bediente um 19.50 Uhr in einem Vorraum einer Bankfiliale in der Westlichen Karl-Friedrich-Straße zwei Überweisungsterminals gleichzeitig. Ein 51 Jahre alter, zusammen mit seinem Sohn wartender Mann bat schließlich darum, nur einen Automaten zu bedienen, so dass er selbst auch einen der Terminals nutzen könne.

Nachdem der 52-Jährige dies ablehnte, drückte der Wartende an einem Automaten auf die Abbruch-Taste. Der folgende Streit zwischen den beiden Männern führte schließlich auch zur körperlichen Auseinandersetzung.

Letztendlich setzte der 52-Jährige noch ein Pfefferspray ein und verletzte damit sein Gegenüber und dessen Sohn.

Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

OTS: Polizeipräsidium Karlsruhe

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion