Rheinland-Pfalz – Bombendrohung zum Nachteil der Stadt Zweibrücken

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Zweibrücken -.jpgZweibrücken – Aufgrund einer am späten Vormittag per E-Mail bei der Stadtverwaltung Zweibrücken eingegangenen Bombendrohung wurden am 17.10.2019 Teile des Zweibrücker Rathauses vorübergehend (von ca. 12:45 Uhr bis gegen 13:30 Uhr) von der Polizei geräumt.

In der E-Mail hatte eine bislang unbekannte Person gedroht, das Rathaus mit 2,5 kg TNT in die Luft zu sprengen. In der Zeit zwischen Eingang der E-Mail und Eintreffen der Polizei am Rathaus hatten Mitarbeiter der Stadtverwaltung die öffentlich zugänglichen Bereiche des Gebäudes bereits in Augenschein genommen, ohne dabei Feststellungen getroffen zu haben.

Die anschließende Durchsuchung des Rathauses durch Polizeikräfte und einen Sprengstoffsuchhund führte ebenfalls nicht zum Auffinden irgendwelcher Sprengmittel.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Kriminalinspektion Pirmasens übernommen.

OTS: Polizeidirektion Pirmasens

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion