Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - TübingenTübingen – Coronavirus: Nach der neuen Corona-Verordnung der Landesregierung dürfen öffentliche Spielplätze ab Mittwoch, 6. Mai 2020, wieder genutzt werden.

Die Stadtverwaltung lässt deshalb die Absperrungen an den rund 65 öffentlichen Spielplätzen im Tübinger Stadtgebiet entfernen. Schilder weisen künftig auf die Hygieneregeln und den Mindestabstand von 1,50 Metern hin. Bolz- und Sportplätze sowie Sportanlagen bleiben weiterhin für die Öffentlichkeit gesperrt.

„Viele Familien sind froh, dass ihre Kinder nach langer Pause endlich wieder auf den Spielplatz können. Doch bei aller Freude ist es sehr wichtig, dass sowohl die Kinder als auch die Begleitpersonen den Mindestabstand zu anderen einhalten. Nur so kann es gelingen, die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern“, sagt Oberbürgermeister Boris Palmer. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, bleiben Wasserinstallationen vorerst ausgeschaltet. Die Stadtverwaltung kontrolliert auch auf Spielplätzen, ob der Mindestabstand eingehalten wird.

www.tuebingen.de/corona

Universitätsstadt Tübingen
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sabine Schmincke
Am Markt 1
72070 Tübingen