Adenbüttel – Tödlicher Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 54

Mittelrhein-Tageblatt - Newsportal - Polizei Niedersachsen -Adenbüttel (NI) – Ein schrecklicher Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend (29.10.2017) in der Samtgemeinde Papenteich. Gegen 17:50 Uhr befuhr ein 22-jähriger Peiner mit seinem Ford Fiesta die Kreisstraße 54 aus Rethen kommend in Richtung Adenbüttel.

In Höhe des km 7,8 verlor er aus bislang unbekannten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Im Seitenraum prallte er nahezu ungebremst frontal gegen einen massiven Straßenbaum. Der junge Mann wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste unter Einsatz von schwerem Gerät aus dem Fahrzeugwrack geschnitten werden.

Durch den eingesetzten Notarzt konnte nur noch der Tod des jungen Mannes festgestellt werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen und weitere Teile bis zu 100 Meter weit auf einen angrenzenden Acker geschleudert.

Neben vier Streifenwagenbesatzungen der Polizei aus Meine und Gifhorn waren zwei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Ortswehren aus Meine, Groß Schwülper und Rethen im Einsatz. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde die K 56 für ca. zwei Studen voll gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an und werden von der Polizei in Meine geführt.

OTS: Polizeiinspektion Gifhorn

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion