Banteln – Großeinsatz für die Rettungskräfte: Verkehrsunfall mit zwölf Verletzten und Vollsperrung der B3

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - Polizei-News - Niedersachsen -Banteln (NI) – Großeinsatz für die Rettungskräfte: Am 04.10.19 gegen 12.14 Uhr befährt ein 21-jähriger Sibbesser mit seinem PKW Daimler Benz die B3 aus Richtung Hannover kommend in Richtung Alfeld.

Kurz hinter der Zufahrt “ Am Oberg“ gerät der allein im PKW befindliche Fahrzeugführer aus derzeit ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und erfasst dort den hinter den PKW Subaru gespannten PKW Trailer eines 25-jährigen Alfelders.

Durch die Kollision wird ein auf dem PKW-Trailer befindlicher Audi A3 in den Seitenraum geschleudert. Die nachfolgende 31-jährige Fahrzeugführerin eines Opel Astra bemerkt die Situation zu spät und fährt auf. Die Fahrzeugführerin sowie vier im Fahrzeug befindliche Kinder werden durch den Aufprall teilweise schwer verletzt. Der 34-jährige Fahrzeugführer eines Daimler Benz bemerkt die Situation ebenfalls zu spät und fährt auf den PKW der 31-jährigen auf.

Außer ihm befinden sich zudem ebenfalls vier Kinder im PKW. Alle Insassen werden leicht verletzt. Aufgrund der hohen Anzahl an Verletzten wird durch die Rettungsleitstelle ein „MANV 10 “ ausgelöst. Hierbei handelt es sich um einen Massanfall von Verletzten. Infolgedessen erscheinen 5 Notarzteinsatzfahrzeuge, 10 Rettungswagen, 1 Rettungshubschrauber , die Berufsfeuerwehr Hildesheim und die Freiwillige Feuerwehr Banteln am Einsatzort.

Die Verletzten werden in die Krankenhäuser Alfeld , Gronau und HELIOS Klinikum Hildesheim verbracht. Durch die Kollision werden die insgesamt fünf beteiligten PKW, sowie der PKW-Trailer totalbeschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 100.000EUR. Die Fahrbahn wird bis 16.35 Uhr voll gesperrt.

Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeikommissariat Elze, tel. 05068/93030 in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeiinspektion Hildesheim

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion