aktuelle-information-der-polizeiGrundbergsee / A1 (NI) – Ein vermeintliches Schnäppchen hat sich für einen 42-jährigen Mann aus Bremen am Sonntagnachmittag an der Rastanlage Grundbergsee Süd an der A1 als sehr schlechtes Geschäft herausgestellt.

Der Mann war gegen 17.15 Uhr unvermittelt von drei ihm unbekannten Männern angesprochen worden. Sie boten ihm ein begehrtes iPhone 7 zu einem günstigen Preis an. Der Bremer konnte nicht widerstehen und zahlte dafür fünfhundert Euro.

Als er wieder alleine war, probierte er das Smartphone aus. Das Gerät entpuppte sich als billige Fälschung.

Er erstattete bei der Autobahnpolizei Sittensen eine Strafanzeige wegen Betruges.

OTS: Polizeiinspektion Rotenburg