Koblenz – RhineCleanUp: Stadt Koblenz war auch dabei

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Koblenz -Koblenz – RhineCleanUp: Wie in vielen anderen Städten und Gemeinden entlang des Rheins stand der vergangene Samstag im Zeichen des RhineCleanUps.

Uferbereiche und Böschungen wurden von Müll befreit, welcher nun nicht mehr seinen Weg in die Nordsee finden wird. Viele Freiwillige rückten an diesem Tag aus, um sich für einen sauberen Fluss einzusetzen.

Auch in Koblenz nahmen einige Gruppen am RhineCleanUp teil und sammelten in verschiedenen Bereichen Abfall ein. Die Stadt Koblenz war durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen am Start und wurde durch fleißige private Helferinnen und Helfer unterstützt.

Bei schönstem Herbstwetter war die Motivation hoch: Viele kamen spontan ohne Anmeldung um 10 Uhr an die Sammelpunkte. Manche wurden vor dem Start durch den Eigenbetrieb Grünflächen und Bestattungswesen noch mit Handschuhen, Greifzangen, Eimern und Mülltüten ausgestattet. Auch zahlreiche Eltern oder Großeltern mit Kinder beteiligten sich.

An der Sammelstelle Lützel hatte der städtische Eigenbetrieb einen Stand aufgebaut, neben dem die Bundesanstalt für Gewässerkunde über Mikroplastik in Gewässern informierte. Nach dem Absolvieren dienstlicher Termine stieß auch Oberbürgermeister David Langner zu der Gruppe und packte mit an.

Er sammelte in Wallersheim in Höhe des Klärwerks mit und meinte im Anschluss: „Eine solche Aktion weckt das Bewusstsein für ganz einfachen Umweltschutz: Müll ordentlich zu entsorgen. Es ist toll, dass so viele mitgeholfen haben!“

Am häufigsten landeten letztlich wohl Zigaretten-Kippen in den Müllsäcken. Volle Müllsäcke und die großen Abfallteile wurden von den Sammlern direkt auf den Leinpfad gelegt um dort von den Stadtgärtnern abtransportiert zu werden.

Zu den Fundstücken gehörten unter anderem Plastikstühle, Holzbalken und leere Kanister. In Neuendorf stand sogar ein voller 10-Liter-Kanister mit gebrauchtem Frittierfett.

Genau diese Abfallfunde zeigen den leider oft sehr sorglosen Umgang einiger Zeitgenossen mit ihrer Umwelt und untermauern den Sinn solch sinnvoller Aktionen wie dem RhineCleanUp.

***
Stadt Koblenz

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion