Entspannungsshop-Klick-Hier

Mainz – Feiernde Personengruppe im Volkspark sorgte für Polizeieinsatz

Nachrichten-aus-Mainz-am-Rhein-RLP-Mainz – Weil gegen Mitternacht überlaute Musik aus dem Volkspark zu hören ist, melden dies Anwohner aus der Nähe der Polizei.

Die Einsatzkräfte treffen dann auch eine Dreiergruppe junger Männer an, die mit einem PKW in den Volkspark gefahren sind. Diese hören laute Musik über das Autoradio und trinken ganz offensichtlich Vodka, der auf dem Autodach steht.

Weil aber drei Becher auf dem Dach stehen, wird der 47-jährige Fahrer zu einem persönlichen Gespräch gebeten, und kann einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser fällt mit 1,06 Promille zu hoch aus.

Das persönliche Gespräch und der Alkoholtest werden dabei von einem 39-jährigen gefilmt. Dies verletzt Persönlichkeitsrechte des Fahrers und erfüllt den Straftatbestand „Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“. Da die Aufzeichnung trotz Ermahnung nicht beendet wird, stellen die Beamten im Anschluss das Smartphone sicher.

Da der alkoholisierte Smartphonebesitzer damit nicht einverstanden ist und deutlich seinen Widerspruch äußert, wird hierzu eine richterliche Bestätigung eingeholt werden. Weil der PKW-Fahrer nicht mehr fahrtüchtig war, wurde der PKW durch ein Abschleppunternehmen aus dem Volkspark geschleppt und auf einem ordentlichen Parkplatz abgestellt. Die Kosten hierfür muss der Fahrer übernehmen. Die Fahrzeugschlüssel werden sichergestellt.

Die Personen waren bereits um 22:00 Uhr am Winterhafen durch die Radstreife der Polizei Mainz angetroffen worden, als sie mit offenen Türen ebenfalls schon lautstark Musik hörten. Hier wurden sie aufgefordert sofort wegzufahren.

Polizeipräsidium Mainz

Nach oben