Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Mainz -Mainz – Einen schlechten „Scherz“ mit strafrechtlichen Folgen erlaubte sich eine 14-Jährige Jugendliche.

Am Donnerstagmittag wurde das Altstadtrevier vom Schulleiter einer Mainzer Schule über die Verbreitung einer Falschmeldung über das Social Network Instagram informiert. Dort wurde durch eine anfangs unbekannte Person ein Profil mit dem Namen der Schule erstellt.

Über das Profil wurde eine Nachrichtenmeldung veröffentlicht, die beinhaltet, dass es zu einem Mord an zwei Lehrerinnen der Schule gekommen sei und die polizeilichen Ermittlungen noch andauern würden.

Nach der Kontaktaufnahme mit dem Schulleiter und weiteren Zeugen, konnte die 14jährige Beschuldigte, eine ehemalige Schülerin der betroffenen Schule, ermittelt werden.

Die 14-jährige wurde von Beamten des Sachgebiets für Jugendkriminalität der Polizeidirektion Mainz aufgesucht und mit dem Tatvorwurf konfrontiert, sie zeigte sich reumütig und war sich der Tragweite ihres Handelns nicht bewusst.

OTS: Polizeipräsidium Mainz