Saarbrücken – Änderung der „Spielverordnung“: Ab 10. November weniger Spielautomaten zugelassen

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Saarbrücken -Saarbrücken (SL) – Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Saarbrücken weist darauf hin, dass zum Sonntag, 10. November, eine Änderung der „Spielverordnung“, der Verordnung über Spielgeräte und andere Spiele mit Gewinnmöglichkeit, in Kraft treten wird. Dann sinkt die Anzahl der pro Standort zulässigen Spielautomaten von drei auf zwei.

Von der Verordnung betroffen sind Schank- und Speisewirtschaften, Beherbergungsbetriebe, Wettannahmestellen sowie Spielhallen und ähnliche Unternehmen. Die Betreiber der Spielgautomaten sind verpflichtet, bis zum Sonntag, 10. November, überschüssige Geräte abzubauen.

Das Ordnungsamt wird im Rahmen seiner laufenden Kontrollen die Einhaltung der neuen Bestimmung überprüfen.

***

Landeshauptstadt Saarbrücken – Der Oberbürgermeister

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion