Schifferstadt – Umwelt: Durstige Bäume brauchen Hilfe

Mittelrhein-Tageblatt - Deutsches Tageblatt - News - Schifferstadt -Schifferstadt – Umwelt: Heiß, heißer, unser Sommer – die aktuelle Hitze macht nicht nur Mensch und Tier, sondern auch den Pflanzen zu schaffen. Unter anderem sind zahlreiche junge Bäume im Neubaugebiet Großer Garten in Gefahr.

„Die Stadtgärtnerei fährt regelmäßige „Gießtouren“ und bei den Neupflanzungen haben wir sogenannte Gießsäcke angebracht, die die Bäume gleichmäßig über einen längeren Zeitraum mit Wasser versorgen. Aber das reicht bei der aktuellen Wetterlage nicht immer aus“, sagt Nadja Wiesler, Leiterin des Tiefbau-Referats bei der Stadtverwaltung Schifferstadt. Toll wäre es, wenn alle Bürgerinnen und Bürger, die einen Baum vor dem Haus oder in der Nähe haben, diesen zusätzlich eigeninitiativ mit Wasser versorgen würden. Nur die Anwohner in der Hans-Purrmann-Straße sollten womöglich etwas zurückhaltend sein: Die Mehlbeeren in ihrer Straße werden Ende des Jahres ersetzt.

Wer für noch mehr Grün sorgen möchte, kann übrigens eine kostenlose Patenschaft für eine öffentliche Grünfläche übernehmen. Ob Küchenkräuter oder bunte Blumen – solange Sie keine giftigen, stachelige oder sich stark ausbreitende Arten pflanzen, sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Verschönern Sie den Blick aus Ihrem Fenster und werten Sie das Stadtbild auf! Mit Ihren Fragen und auch, wenn Sie eine Grünflächen-Patenschaften übernehmen möchten, wenden Sie sich gerne an Frau Wiesler unter der Telefonnummer 06235/44235 oder per E-Mail an nadja.wiesler@schifferstadt.de.

Übrigens: Für kleine und große Gärtner gibt´s an der Infotheke im Rathaus-Foyer kostenlos Samentütchen – solange der Vorrat reicht.

***
Stadt Schifferstadt

Autor: Mittelrhein-Tageblatt Redaktion